LöNINGEN Sie kämpften beim Badminton, Karate oder Softball, tanzten israelische Folklore oder im Schwarzlicht, übten sich im Aqua-Jogging oder auf dem Trampolin, machten Konditionstraining bei Step-Aerobic oder Indoor-Cycling, verbesserten die Fitness nicht nur beim Rückentriathlon oder bei Übungen für Bauch, Beine, Po und machten Entspannungsübungen: 215 Frauen waren am Sonnabend zum 4. Frauensporttag des Kreissportbundes Cloppenburg nach Löningen gekommen, um in 14 Sportgruppen Sportarten und Übungsformen unter dem Motto „Ausprobieren – Kennenlernen – Mitmachen“ unter der Leitung erfahrener Übungsleiter zu testen.

Der Schweiß floss

Aber es blieb nicht nur beim Testen. Es wurde in den Gruppen schon sehr konzentriert und Schweiß treibend gearbeitet. Jede Sporteinheit dauerte eine Stunde, jede Teilnehmerin konnte vier verschiedene Sportarten ausprobieren.

„Es ist auch Sinn dieses Tages, Übungen und Sportarten vorzustellen, die Sie anschließend in den Sportvereinen weitermachen können“, ermunterte Organisatorin Elfriede Düker die Teilnehmerinnen. Auch Cloppenburgs stellvertretende Landrätin Marlies Hukelmann machte Mut zu weiterem Training: „Es sind die Begegnungen mit den Menschen gerade auch in den Vereinen und beim Sport, die das Leben lebenswert machen.“

Lob für die Stadt

Ein besonderes Lob erhielt die Stadt Löningen vom stellvertretenden Vorsitzenden des Kreissportbundes Gerd Block dafür, dass sie die Sportanlagen zur Verfügung stellte.

„Zusammen mit den vielen Helferinnen und Übungsleiterinnen sind heute über 250 Teilnehmer zum Mittagessen angemeldet. Ich hoffe, es ist für alle genug da“, machte sich die Schatzmeisterin des Kreissportbundes Ingrid Bröring am Vormittag noch Sorgen. Doch das Mittagessen war genauso gut organisiert wie die Kinderbetreuung oder der Fahrdienst, der die Teilnehmerinnen in die Halle am Stockkamp oder zum Wellenbad brachte oder dort abholte. So erhielt dann auch das Organisationsteam um Elfriede Düker mit Marlies Hukelmann, Marianne Casser, Dagmar Hollmann, Dr. Christine Neumann, Anneliese Lüsse, Birgit Beintken, Ingrid Bröring und Jana Walter bei der gemeinsamen Verabschiedung in der Sporthalle an der Ringstraße ein großes Lob.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.