GARREL /FRIESOYTHE GARREL/FRIESOYTHE/JOE - Als einziges Handball-Landesliga-Team aus dem Kreis Cloppenburg hat am Wochenende die Männer-Mannschaft der HSG Friesoythe ihr Spiel gewonnen. Sie besiegte den TV Georgsmarienhütte mit 30:27. Jeweils deutlich unterlagen hingegen das erste Männer- und das zweite Frauen-Team des BV Garrel. Die Männer verloren in Schüttorf 24:39, die Frauen in Aurich 24:31.

Landesliga Süd, Männer: HSG Friesoythe – TV Georgsmarienhütte 30:27 (14:15). In einem hektisch geführten Spiel, das beide Teams gewinnen wollten, behielt die HSG schließlich die Oberhand.

Dabei hatten die Friesoyther das Spiel „ohne Zwei“ beendet: Joachim Woidke (56.) sah Rot, Holger Bickschlag (54.) verließ nach der dritten Zwei-Minuten-Strafe das Feld. Die HSG kassierte insgesamt zehn Zeitstrafen. Aber auch der Gegner blieb nicht komplett: Georgsmarienhütte verlor seinen Torwart nach einer roten Karte (59.), zudem kassierten die Gäste vier Zeitstrafen. Wobei HSG-Trainer Günter Witte meinte, dass der TVG damit gut weggekommen sei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vor dem Wechsel hatten die Friesoyther immer wieder Ein-Tor-Führungen des TVG ausgeglichen. Nach der Pause ging die HSG beim 20:19 erstmals in Front und lag nun selbst meist mit einem Treffer vorn. „Uns ist die Revanche für die Hinspiel-Pleite geglückt“, sagte Witte.

HSG Friesoythe: Gradt, Gehrmann – Block (2), Bickschlag (1), Paepke, Robbers (7), Weinobst (2), Woidke, Tschapke (3), Willmann (4), Stratmann (6/5), Albers (2), Tuchscherer (1), Schlüter (2).

FC Schüttorf 09 – BV Garrel 39:24 (17:12). Bis zur 20. Minute konnte der BVG beim souveränen Tabellenführer „überraschend gut mithalten“, wie Trainer Heiner Grotjan berichtet. In der achten Minute hatte der BVG mit 5:3, in der 18. Minute mit 8:7 in Führung gelegen. Auch Torhüter Marco Abeln hatte mit starken Paraden geholfen.

Dann aber profitierte der FCS von leichten Fehlern im Angriff des Vorletzten. So zog der Meister von 12:10 (21.) auf 17:10 (28.) davon. Auch im zweiten Durchgang blieb die Garreler Fehlerquote hoch, so dass Schüttorf das Spiel rasch entscheiden konnte. Nach 45 Minuten stand es 27:16, acht Minuten vor Schluss 34:19.

Dennoch feierten am Ende beide Teams: die Gastgeber den Titel, die Garreler die höchst wahrscheinliche Rettung, da voraussichtlich nur der Tabellenletzte absteigt.

BV Garrel: Abeln, Middendorf – Torsten Burhorst (5), Otten (1), Hendrik Burhorst (4), Traut (5), van Schaik (7), Marks (1), Bohmann, Grotjan (1).

Landesliga, Frauen: TuS Aurich Ost – BV Garrel II 31:24. Trainer Dirk Maschke hatte vor dem Spiel angekündigt, die Auricher Frauen im Titelrennen ärgern zu wollen. Das misslang dem Zehnten, der TuS bleibt Dritter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.