Holthausen-Biene /Bevern Der SV Bevern hat in der Fußball-Landesliga seine erste Saisonniederlage einstecken müssen. Der Spitzenreiter verlor bereits am Samstag sein Auswärtsspiel beim SV Holthausen-Biene 0:1 (0:1).

Dabei lieferten die Beverner keine gute Leistung ab. Allerdings machte ihnen die Heimelf das Leben auch schwer. Dennoch hätte die Partie einen anderen Verlauf nehmen können, wenn Dio Ypsilos nicht nach zwei Minuten an Bienes Keeper Florian Hillebrand gescheitert wäre.

So entwickelte sich in der Folgezeit ein Spiel, in dem der SVB versuchte, gegen einen aggressiven und bis in die Haarspitzen motivierten Gegner spielerische Lösungen zu finden. Doch am Samstag fehlte den Gästen ihre Sicherheit im Spiel. Zudem leisteten sie sich im Defensivverhalten einige Wackler. Trotzdem hätten Jakub Bürkle (12., Freistoß) und David Niemeyer (19., Kopfball) ihr Team in Führung bringen können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Hausherren kamen ebenfalls zu Chancen durch Amin Rahmani (12.) und Steffen Schepers (24.). In der 36. Minute verwandelte sich die Sportanlage „Biener Busch“ in einen südländischen Hexenkessel. Was war passiert? Bienes kampfstarker Stürmer David Brink hatte auf ein Abspiel zu einem besser postierten Mitspieler kurzerhand verzichtet und jagte die „Murmel“ aus gut 22 Metern per Linksschuss ins Tor.

Der Großteil der 265 Zuschauer, die für Holthausen-Biene waren, waren komplett aus dem Häuschen. Auch die Biener Ersatzspieler und das Trainerteam hüpften vor Freude wie Flummis an der Seitenlinie herum. Lange Gesichter gab es dagegen auf der Gegenseite beim Tabellenführer.

Die Beverner merkten langsam, dass ihnen wohl ein eher ungemütlicher Nachmittag bevorstehen könnte. Doch die letzte Tormöglichkeit im ersten Abschnitt hatte der Gast. Sascha Thale hielt nach einer feinen Einzelaktion einfach mal drauf. Der Ball flog allerdings nur auf, und nicht ins Tornetz (40.).

In der zweiten Halbzeit blieb die Partie kernig. Holthausen versuchte weiter, dem Gegner den Schneid abzukaufen. Der SV Bevern suchte indes weiter nach seiner Sicherheit und dem Zug zum gegnerischen Tor. Es kam zu Torraumszenen auf beiden Seiten. Die beste Phase des SVB gab es in der Schlussphase.

Da flackerte die Torgefährlichkeit der Gäste auf. Aber die Spieler von Holthausen-Biene warfen sich in jeden Schuss und hatten nun in Hillebrand ihren überragenden Mann. Der Torhüter entschärfte in bravouröser Manier eine Doppelchance durch Thale und Ypsilos in der 85. Minute. Zwei Minuten später war für Ypsilos bei Hillebrand erneut Endstation. Eine Minute zuvor hätte Biene den Sack zumachen können, als Rahmani aus kurzer Distanz aufs Tor schoss, aber Christian Düker blockte. In der zweiten Minute der Nachspielzeit versuchte Sander sein Glück, doch fand er in Hillebrand seinen Meister. 180 Sekunden später war das Spiel aus.

Beverns Trainer Matthias Risse war bedient: „Was soll man dazu sagen? Biene hat Fußball gearbeitet, uns fehlte in unseren Aktionen die nötige Sicherheit. Aber mit Fußball spielen hatte das auf beiden Seiten nichts zu tun.“

Tor: 1:0 Brink (36.).

SV Bevern: Lange - Düker, Kunisch, Niemeyer (87. Abramczyk), Stoimenou (58. Bramscher), Bürkle, Henning große Macke (58. Janzen), Dosti, Thale, Ypsilos, Sander.

Sr.: Eiben (Wiefelstede).

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.