NEUSCHARREL Es ist Mittwochabend, 19 Uhr. In der Sporthalle Großer Kamp in Friesoythe herrscht Hochbetrieb. Junge Fußballer, Judoka, Turnerinnen – fast alle Hallen und Geräteräume sind besetzt.

In Halle 1 geht es derweil richtig zur Sache. „Punkten, Carina, punkten“, rufen sechs junge Frauen und klatschen dazu anfeuernd im Takt. „Abnehmen und holen“, parieren sechs Teamkolleginnen an der anderen Seite eines Netzes, und das mit mindestens genauso viel Energie. Die Damen-Volleyballmannschaft des BV Neuscharrel hat ihren Trainingsabend. 17 Spielerinnen im Alter von 13 bis 26 Jahren peitschen den Volleyball über das Netz. „Eins, zwei, drei und rüber“. Die Anweisungen von Teamchefin Claudia Strauch (24) sind eindeutig. Seit drei Jahren hat sie einen Trainerschein und seit gut zwei Jahren leitet sie die Mannschaft.

„Bis vor kurzem hatte der BV Neuscharrel noch zwei Damen-Mannschaften, die jetzt zu einem Team zusammengefasst wurden. Und das klappt prima“, sagt Strauch, während sie sich in einer kurzen Einwechselungspause schon die nächste Spielstrategie ausdenkt. „Die Angaben müssen sitzen. Dann ist das halbe Spiel gewonnen.“ Seit drei Jahren ist die 15-jährige Jessica Kathmann dabei. „Volleyball macht Spaß und ist ein toller Teamsport“, ist die Schülerin überzeugt und lässt ihre Mannschaftskolleginnen auch nicht im Stich, wenn sie mit einer Fußverletzung auf der Reservebank bleiben muss: „Das kann schon mal vorkommen“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Mannschaftsführerin Sabrina Bruns (26) ist der Teamgeist wichtig. „Beim Volleyball muss man zusammenspielen und zusammenhalten – das ist das Besondere am Mannschaftssport.“ Und damit Motivation und Teamgeist auf hohem Niveau bleiben, gibt es die Mannschaftsälteste Claudia Hodes (26) oder „Mutti“, wie sie ihre Sportfreundinnen liebevoll nennen, aus Altenoythe. „Ich spiele schon, seit ich sechs Jahre alt bin. Volleyball ist einfach mein Sport und der schönste, den ich kenne.“

Claudia Strauch ist stolz auf ihre Mannschaft. In der Kreisliga ist sie vertreten, und das nicht ohne Grund. „Wir haben richtig starke Gegner und haben aber auch schon richtig stark gewonnen“, so Strauch. Wer Spaß am Volleyball hat, ist beim BV Neuscharrel gern gesehen, auch wenn „sie“ nicht aus Neuscharrel kommt. „Interessentinnen müssen Spaß am Sport haben, sich in einer Mannschaft wohl fühlen und Teamgeist haben. Volleyballerfahrung wäre toll, muss aber nicht unbedingt sein“, sagt Claudia Strauch und fügt mit einem fröhlichen Lächeln hinzu: „Es lohnt sich.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.