Höltinghausen Höltinghauser hebeln Holdorfer mit Hebern aus: Die Bezirksliga-Fußballer des SVH haben ihren Fans im letzten Spiel der Saison 2014/15 noch einiges geboten. Die Mannschaft des scheidenden Trainers Ulrich Borchers bezwang am Sonnabend auf eigenem Platz den favorisierten SV Holdorf mit 5:2 (4:0) und verbesserte sich so im Abschlussklassement auf Rang zehn. „Das war ein souveräner Sieg“, freute sich SVH-Betreuer Daniel Schnieders.

Besonders die erste Hälfte dürfte den Höltinghauser Anhängern gefallen haben. So mussten sie nur 45 Sekunden warten, bis sie zum ersten Mal jubeln konnten. Henning Wulfers hatte eine Ecke Benjamin Bohrers mit dem Kopf ins Gäste-Gehäuse weitergeleitet.

Ein Einwurf war in der 23. Minute Ausgangspunkt des zweiten Höltinghauser Treffers: Christoph Holzenkamp warf den Ball zu Felix Wilken, der auf Julian Mattke verlängerte. Der Stürmer hatte keine Mühe, aus acht Metern Torentfernung einzunetzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber Holzenkamp traf auch noch selbst. Er sorgte mit einem sehenswerten Schlenzer in der 30. Minute für Staunen – und das 3:0. Mattke setzte die Holdorfer zehn Minuten später endgültig matt, indem er den Ball nach schöner Vorarbeit Holzenkamps über Gäste-Torwart Daniel Jäger hinweg ins Netz hob.

So gingen die Höltinghauser mit einer hochverdienten 4:0-Führung in die Kabine, hatten die Holdorfer doch in Hälfte eins nicht einmal aufs Tor geschossen. Das sollte sich allerdings nach der Pause ändern. Die ersten 15 Minuten des zweiten Durchgangs gehörten den Gästen, die in der 48. Minute in Person Max Zauns zum 1:4 kamen. Der Mittelfeldspieler hatte mit einem Volleyschuss ins Gastgeber-Gehäuse getroffen.

Aber ab der 60. Minute war der SV Höltinghausen wieder Herr des Geschehens. Und so konnte Mattke in der 63. Minute mit einem Heber sein drittes Tor erzielen. Da tat der Treffer zum 2:5 in der 80. Minute nicht mehr weh. Florian Sieverding soll Max Zaun im Strafraum gefoult haben, und Thomas Kessling verwandelte vom Punkt aus.

Tore: 1:0 Wulfers (1.), 2:0 Mattke (23.), 3:0 Holzenkamp (30.), 4:0 Mattke (40.), 4:1 Zaun (48.), 5:1 Mattke (63.), 5:2 Kessling (80., FE).

SV Höltinghausen: Thole - Robke, F. Sieverding, T. Sieverding, Laing, Wulfers, H. Lampe (77. Kustura), Holzenkamp, Bohrer (86. Schütte), Wilken (88. Nadrowski), Mattke.

Sr.: Dedden (Friesoythe).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.