Cloppenburg An der Spitze der Fußball-Kreisklasse hat sich auch nach dem achten Spieltag noch kein Team absetzen können. Spitzenreiter ist weiterhin der SV Gehlenberg, der am Sonntag bei BW Galgenmoor 3:0 (3:0) gewann. Am selben Tag nahm Viktoria Elisabethfehn zu Hause die DJK Elsten mit 8:2 (2:0) auseinander.

Viktoria Elisabethfehn - DJK Elsten 8:2 (2:0). Bei der Viktoria aus Elisabethfehn erlebte die DJK Elsten am Sonnabend ihr Waterloo. Bereits in der ersten Halbzeit waren die Fehntjer tonangebend, kamen allerdings trotz Überlegenheit durch Marvin Bultje (18.) und Alexander Heidt (32.) nur zu zwei Toren.

Nach dem Seitenwechsel gerieten die Hausherren kurz ins Straucheln, als der eingewechselte Maximilian Timme für Elsten verkürzte (50.). Aber dann legte der Gastgeber einen bärenstarken Zwischenspurt ein, und die DJK-Akteure sahen von ihren Gegenspielern nur noch die Rücklichter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Bultje (18.), 2:0 Heidt (32.), 2:1 Timme (50.), 3:1 Florian Metzger (56.), 4:1 Heidt (58.), 5:1 Meißler (60.), 5:2 Heckmann (64.), 6:2 Bultje (75.), 7:2 Heidt (87.), 8:2 Markus Metzger (89.).

Schiedsrichter: Kaderhandt (Petersdorf).

Hansa Friesoythe II - BV Bühren 3:1 (1:0). In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein Duell auf Augenhöhe. Auf Torchancen brauchten die Anhänger beider Lager ebenfalls nicht zu verzichten. In der zehnten Minute schoss Hansas Sören Wewer sein Team in Führung.

In der ersten Halbzeit hatten die Bührener mehr Schwung in ihren Aktionen. Mit einer druckvollen Spielweise versuchten sie, den Ausgleich zu erzwingen. Aber mitten in der Drangphase der Gäste hinein markierte Jonas Eilers das zweite Friesoyther Tor (60.).

Der BVB blieb aber offensivfreudig. Die logische Folge war der Anschlusstreffer durch Jonas Hüsing (70.). Die Friesoyther ließen in der Folgezeit jedoch nichts mehr zu. Zudem profitierten sie in der Nachspielzeit von einem „Billardtor“ von Eilers. Dessen Torschuss war vom BVB-Keeper abgewehrt worden. Dabei flog der Abpraller gegen Eilers und von dort sprang der Ball ins BVB-Gehäuse (90+1).

Tore: 1:0 Wewer (10.), 2:0 Eilers (60.), 2:1 Jonas Hüsing (70.), 3:1 Eilers (90+1).

Schiedsrichter: Tress (Harkebrügge).

BW Galgenmoor - SV Gehlenberg 0:3 (0:3). In der ersten Halbzeit warteten die Gehlenberger mit einer beeindruckenden Effektivität auf. Sie nutzten ihre drei Einschussgelegenheiten durch Maik Kaiser (29.) und Rene Meemken(39., 44.) zu einer 3:0-Führung.

In der zweiten Halbzeit waren die Gehlenberger auch spielerisch besser. Ihr Sieg im Cloppenburger Stadtteil ging auch in Ordnung.

Tore: 0:1 Kaiser (29.), 0:2, 0:3 Meemken (39., 44.).

Schiedsrichter: Kleine (Garrel).

VfL Löningen - SV Altenoythe II 1:2 (1:1). Die Löninger erwischten einen guten Start. Bereits nach zehn Minuten traf Marc-Andre Zager zur Führung. Sieben Minuten später vergaben die Hausherren allerdings eine dicke Chance. Die Hohefelder blieben somit im Spiel. Noch vor der Pause erzielte Tobias Thunert den Ausgleich (33.).

Im zweiten Durchgang blieben Chancen aus dem Spiel heraus Mangelware. Eine dieser wenigen Möglichkeiten vergab Löningens Janek Stagge (50.). Ein Standard brachte die Entscheidung zu Gunsten der Altenoyther. In der 76. Minute machte Spielertrainer Stefan Dumstorff per Freistoßtor den Sieg seiner Mannschaft perfekt. Dabei hatte er von einem Fehler des VfL-Torhüters profitiert.

Tore: 1:0 Zager (10.), 1:1 Thunert (33.), 1:2 Dumstorff (76.).

Schiedsrichter: Möller (Kneheim).

VfL Markhausen - SV Bunnen 4:4 (3:2). Aus Sicht der VfLer war das Remis zu wenig, da sie 70 Minuten lang die Partie dominiert hatten. Bei den Gegentoren schliefen die VfL-Akteure allerdings. Dabei sah es lange Zeit nach einem Sieg für Markhausen aus. Sergej Maslov (12.) Michael Reiners (20.) und Johannes Abeln (36., 72.) hatten den Gastgeber zwischenzeitlich mit 4:2 in Führung geschossen.

Aber nach dem Doppelpack von Christoph Schütz (74., 80.) hatte Bunnen ausgeglichen. Trotz des Nackenschlages in Form des Ausgleichstreffers versuchte der VfL Markhausen noch einmal alles. Aber die Offensivbemühungen blieben erfolglos.

Tore: 1:0 Maslov (12.), 1:1 Mioschka (13.), 1:2 Winkeler (19.), 2:2 Reiners (20.), 3:2, 4:2 Johannes Abeln (36., 73.), 4:3, 4:4 Schütz (74., 80.).

Besonderes Vorkommnis: Markhausens Torhüter Nikias Hogertz parierte in der 40. Minute einen Handelfmeter.

Schiedsrichter: Coskun (Strücklingen).  An diesem Dienstag steigt bereits das nächste Spiel in der 1. Kreisklasse. Die DJK Elsten empfängt den Tabellendritten SC Winkum. Die Begegnung wird um 19.30 Uhr angepfiffen.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.