+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Neue Bundesregierung
Karl Lauterbach wird Gesundheitsminister

Löningen Die in der Bezirksliga spielenden Fußballer des SV Altenoythe haben am Sonntag ihr Auswärtsspiel beim Kellerkind VfL Löningen 2:1 (1:1) gewonnen. Für die Mannschaft von Spielertrainer Steffen Bury war es bereits der achte Erfolg im elften Saisonspiel. Schöner Nebeneffekt aus Altenoyther Sicht: Durch Friesoythes Remis in Emstek übernahmen die Hohefelder die Tabellenführung.

Doch bis dahin war es ein steiniger Weg. Die ersatzgeschwächten Gastgeber, bei denen unter anderem Arthur Janzen und Andreas Miller fehlten, hielten gut mit. Bereits nach sieben Minuten rannten die Gäste im Stockkamp-Stadion einem Rückstand hinterher. Hendrik Hoormann hatte die Löninger mit einem strammen Linksschuss aus gut 20 Metern in Führung gebracht.

Die Freude über die Führung hielt nicht lange an. In der 23. Minute bediente Marc Brünemeyer den aufmerksamen Bernd Banemann. Banemann umkurvte Torhüter Jens Burke, der den verletzten Pascal Diers vertrat, und schob zum Ausgleich ein. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit geriet Piet Risse auf das Radar von Schiedsrichter Christian Bunse aus Dinklage. Risse leistete sich ein grobes Foulspiel und flog mit der roten Karte vom Platz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Unterzahl rührten die Löninger Beton an. Sie wollten mit aller Macht versuchen, zumindest einen Punkt zu behalten. Die Altenoyther waren spielerisch besser und hatten mehr Ballbesitz. Allerdings taten sie sich dennoch schwer im Erarbeiten von Torchancen.

Somit brachte eine Einzelaktion die Entscheidung. In der 68. Minute startete Thomas Steenken zu einem Flankenlauf. Der frühere Friesoyther passte auf den im Fünfmeterraum lauernden Bury, der nur noch einzuschieben brauchte. In der Schlussphase kamen die Löninger noch einmal stärker auf. Hoormann (87.) und Henning Drees (90.+3) vergaben gute Möglichkeiten. Kurz zuvor war auf der Gegenseite Stefan Brünemeyer an Burke gescheitert (90+2).

Tore: 1:0 Hoormann (7.), 1:1 Banemann (23.), 1:2 Bury (68.).

VfL: Burke - Rauer, Wienken, Stagge, Kurkowska, Reinert (54. Drees), Stindt (86. Büers), Röwe (90+1 Abeln), Risse, Hoormann, Schmitz.

SVA: Wittstruck - Menke, Andre Brünemeyer, Cuper, Steenken, Marc Brünemeyer (70. Abeln), Stefan Brünemeyer, Bastek (73. Müller), Banemann, Bury, Lübbehüsen (80. Bensch).

Sr.: Christian Bunse (Dinklage).

Rote Karte: Piet Risse (45+2, grobes Foulspiel).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.