HOHEFELD. Bei den kleinen Grundschulen ist Hohefeld die Hochburg des Sports. Beifall, Bravorufe und Jubel gab es gleich im Doppelpack von Schülern, Eltern und Lehrern, als die frisch gekürten Meister der Grundschule Hohefeld aus ihren Bussen stiegen. Die Mädchen hatten in Edewechterdamm das Völkerballturnier der sechs kleinen Grundschulen um die Meisterschaft der Stadt gewonnen.

Trainerin und Schulleiterin Ulla Lück lobte die Mädchen für ihren gesunden Ehrgeiz sowie für ihren Siegeswillen. Sie hätten schnell gespielt und seien fang- sowie wurfsicher gewesen. Die Hohefelder Mädchen dominierten mit vier Siegen und einem Unentschieden das Turnier. Mit neun Punkten und 39 so genannten „Leben“ belegten sie den ersten Platz vor Kampe (8/34), Neuscharrel (7/31), Thüle (4/25), Neuvrees (1/17) und Edewechterdamm (1/15).

Schon im Europameisterschaftsfieber sangen die Jungen der Hohefelder Schule nach ihrer Rückkehr aus Markhausen die Nationalhymne. Dort hatten sie im Fußball die Stadtmeisterschaft der kleinen Grundschulen gewonnen. Es wurde zunächst in zwei Gruppen zu je drei Mannschaften gespielt. Als Zweiter der Gruppe B qualifizierten sich die Hohefelder für das Halbfinale und trafen hier auf Neuvrees, den Sieger der Gruppe A. Mit einem knappen 1:0-Sieg qualifizierten sich die Hohefelder für das Endspiel. Im zweiten Halbfinalspiel sicherte sich Edewechterdamm gegen Thüle mit einem 2:0 im Elfmeterschießen die Finalteilnahme.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In dem spannenden Finale setzte der Hohefelder Luca Willhoff als Torjäger die Akzente. Mit einem Hattrick schoss er die Hohefelder zum 3:0-Sieg und zur Meisterschaft. Herausragend war auch Schlussmann Nils Blome, er spielte ohne Fehler und brachte die gegnerischen Stürmer mit seinen Paraden zur Verzweifelung. Trainerin und Lehrerin Silke Neumann: „Das Team hat hervorragend gespielt und großen kämpferischen Einsatz gezeigt“. Edewechterdamm musste sich mit dem zweiten Platz begnügen vor Neuvrees und Thüle. Den fünften Platz teilten sich Kampe und Neuscharrel. Ausgerichtet wurden beide Turniere von der Grundschule Edewechterdamm unter der Leitung von Beate Schnier.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.