Cloppenburg Spannendes Kräftemessen in der Fußball-Bezirksliga: Für Vorjahres-Aufsteiger BV Garrel geht es am Sonntag von 15 Uhr an auf eigenem Platz gegen den Tabellenführer SV Bevern. Zur selben Zeit gastiert der TuS Emstekerfeld in Mühlen.

BV Garrel - SV Bevern. Bisher galt der BV Garrel auf Bezirksebene zu der Sorte Gegner, gegen die sich der SV Bevern stets schwer tat. Auch auf der Altenoyther Sportwoche setzte es gegen Garrel eine Niederlage. Von einem Angstgegner oder Garrel-Fluch zu sprechen, wäre wohl übertrieben, aber so richtig will es beim SVB nicht wuppen, wenn ihnen die Spieler des BVG gegenüberstehen. Ganz gleich, ob zu Hause, oder in der Fremde.

Hinzu kommt, dass die Garreler, die aus den ersten sechs Partien nur einen Zähler holten, seit einiger Zeit über die Bezirksliga-Spielfelder dribbeln und rennen, als gäbe es kein Morgen mehr. Beim 5:3-Erfolg vor über einer Woche in Damme war zu beobachten, dass die Garreler in einer starken Verfassung sind. In Damme boten sie eine ihrer besten Leistungen seit dem Aufstieg in die Bezirksliga. „Die Jungs haben ordentlich Gas gegeben. Das war eine reife Leistung“, freut sich Garrels Trainer Manfred Nienaber. Allerdings müssen die Hausherren nun auf den gesperrten Marcel Meyer und den Verletzten Tobias Vossmann verzichten. Dafür stehen Jan-Dirk Meyer und Thomas Gebel wieder im Kader.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit reichlich Selbstvertrauen kommen auch die Beverner daher. Bis auf den Aussetzer in Holdorf haben sie in ihren Auswärtsspielen ganz gut ausgehen. Dass sie gegen den BV Garrel zuletzt nicht überzeugen konnten, ist Risse und seinen Spielern durchaus bewusst. „Vielleicht gelingt es uns ja am Sonntag, den Teufelskreis zu durchbrechen“, geht Risse optimistisch an die schwere Aufgabe heran.

Dabei kann Efthimios Stoimenou aufgrund seiner Verletzung nicht mithelfen. Mit ihm rechnet Risse erst in zwei bis drei Wochen wieder. Henning große Macke fehlt ebenfalls. Er hat eine Adduktorenzerrung. Durch den Ausfall des Mittelfeldspielers muss Risse auf der rechten Seite im Abwehr- und Mittelfeldbereich umstellen. Manuel Janzen hat seine Grippe auskuriert, und Tim Röwe ist auch im Training dabei. Er fehlte monatelang aufgrund einer schweren Knieverletzung.

GW Mühlen - TuS Emstekerfeld. Mit dem 2:0-Erfolg am letzten Sonntag hat der TuS Emstekerfeld zurück in die Spur gefunden. Jan Kreymborg, Trainer des TuS Emstekerfeld, hatte eine solide Leistung seiner Elf gesehen. Vor allem habe die Defensive gut gestanden. „Zudem sind wir geduldig geblieben“, freut sich Kreymborg. In Mühlen kann er auch wieder auf die Dienste von Tanju Temin setzen, der seine Gelbsperre abgesessen hat.

Für Stefan Backhaus kommt ein Einsatz wegen seiner Muskelverletzung wohl nicht in Frage. Auch mit Torhüter Nils Kordon, der sich gegen Altenoythe eine Zerrung eingefangen hatte, ist laut Kreymborg eher nicht zu rechnen. Für Sascha Abraham (Knöchelverletzung) wird es auch eng.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.