LANDKREIS CLOPPENBURG Die Handballerinnen des SV Höltinghausen müssen noch eine Woche auf die große Aufstiegs- und Meisterschaftsfeier warten. Der Spitzenreiter der Landesliga spielte am Sonntag nur 20:20 gegen den ASC GW Itterbeck.

Weil Höltinghausens ärgster Verfolger, die SG Neuenhaus/Uelsen, einen lockeren 29:19-Heimsieg gegen den TV Cloppenburg feierte, könnte die SG den SVH am letzten Spieltag theoretisch noch abfangen. Schließlich haben die Höltinghauserinnen nur noch zwei Punkte Vorsprung vor der SG. Allerdings verfügen sie über das um 22 Treffer bessere Torverhältnis.

SV Höltinghausen - ASC GW Itterbeck 20:20 (12:6). Höltinghausen erwischte einen blendenden Start und führte schnell mit 11:3. „Wir hatten die Partie komplett im Griff“, sagte Höltinghausens Trainer Torsten Landwehr. Zwar kämpfte sich Itterbeck anschließend ein wenig heran, „aber mit einer 12:6-Halbzeit-Führung konnte ich auch noch leben“, sagte Landwehr. Allerdings schwante ihm in der Pause Böses. „Ich hatte während der gesamten ersten Halbzeit den Eindruck, dass es sich eher um ein Freundschaftsspiel handelt.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und im zweiten Durchgang war der Dampf raus. „Wir haben plötzlich alles eingestellt.“ Zum Glück erwies sich Torhüterin Jasmin Felske als Turm in der Schlacht. So bot sich Natascha Vossmann fünf Sekunden vor Schluss beim Stand von 20:20 noch die große Möglichkeit, den Siegtreffer zu werfen. Doch sie vergab frei stehend.

Und so wollte sich Landwehr nach Spielende nicht zur Meisterschaft gratulieren lassen. Seine Spielerinnen sahen es offensichtlich anders und streiften schon mal die Meister-Shirts über. Und trotz aller verständlicher Zurückhaltung gab auch Landwehr zu, dass es schon mit dem Teufel zu gehen müsste, wenn seine Sieben noch vom ersten Platz abrutschen sollte. „Eigentlich“, sagte er, „müsste der Vorsprung reichen.“

Höltinghausen: Felske, Meyer - Eugenia Hofmann (3), Tatjana Hofmann (1), Hilgenberg (5), Reershemius (1), Klein (1), Grafe (6), Vossmann (3), Böckmann, Kalvelage, Wichmann, Tepe.

SG Neuenhaus/Uelsen - TV Cloppenburg 29:19 (14:8). Zunächst hielten die Cloppenburgerinnen, die ohne Alessia Göttke, Anna Anuszewska und Kristin Meyer angereist waren, noch mit (8:8). Doch gegen Ende des ersten Durchgangs zogen die Gastgeberinnen davon (14:8). „Wir waren in der Verteidigung einfach zu brav“, kritisierte Cloppenburgs Trainer Rolf Seng seine Mannschaft.

Im zweiten Durchgang führte die stark auftrumpfende SG durchgehend mit vier oder fünf Toren. Es war wie so oft: „Wir haben unsere Chancen wieder einmal nicht genutzt“, sagte Seng. Die Cloppenburgerinnen verwarfen alleine vier Siebenmeter. Die SG sei zwar besser gewesen, sagte Seng, aber letztlich sei die Niederlage dann doch viel zu hoch ausgefallen.

TVC: Kröger, Diekmann - Bosmann (4), Prüllage (5), Dammann (1), Weigel (1), Jezierska (1), Tegeler (4), Kurre (1), Dill (1).

  Unterdessen steht noch nicht fest, wie viele Mannschaften aus der Landesliga absteigen. Nach den Worten von Staffelleiter Hajo Dirks werde es in jedem Fall zwei Absteiger geben. Alles andere sei reine Spekulation und hänge zu einem großen Teil von der Zahl der Absteiger aus der Oberliga Nordsee ab.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.