Höltinghausen /Lohne „Irgendwie ist Lohne für uns schon immer ein komischer Gegner gewesen, schwer zu spielen“, sagt Kerstin Wichmann, Trainerin der Handball-Frauen des SV Höltinghausen. In der Landesliga erwartet ihre Mannschaft an diesem Samstag um 18 Uhr demzufolge mal wieder ein „komisches“ Auswärtsspiel. Doch ihr Team ist gewappnet, sagt die Trainerin. „Nach dem Spiel gegen Osterfeine müssen meine Mädels endlich geschnallt haben, dass sie oben mitspielen können, wenn sie sich am Riemen reißen und umsetzen, was wir uns im Training erarbeiten.“

Fehlen wird Franziska Brinkmann, die privat verhindert ist. Sarah Ebendt ist wieder ins Training eingestiegen, ihr Einsatz ist aber fraglich. „Sie hängt sich rein und will spielen, ist aber auch noch voll auf Schmerzmitteln“, sagt Wichmann. „Wir müssen sehen, wie sich das entwickelt.“ Mit von der Partie sind Lena und Sarah Walter, die dafür kurzfristig ihren Schottland-Urlaub verlegt haben. „Ursprünglich wollten wir eine Spielverlegung, aber Lohne hatte keine Termine mehr“, sagt Wichmann. „Mit Lena und Sarah werden die jetzt wohl nicht rechnen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.