Höltinghausen /Lastrup Die Fans der Fußball-Bezirksligisten SV Höltinghausen und FC Lastrup drücken ihren Mannschaften am Wochenende erneut tüchtig die Daumen. Zumal beide Clubs die Punkte gut gebrauchen können. Die Lastruper sind Drittletzter, der SVH ist gar Vorletzter. Diesen Freitag erwartet der SV Höltinghausen ab 19.30 Uhr den Tabellensechsten Frisia Goldenstedt. Am Sonntag reist der FC Lastrup nach Steinfeld. Das Spiel beginnt um 15 Uhr.

Falke Steinfeld - FC Lastrup. In den vergangenen drei Begegnungen kassierten die Lastruper 13 Gegentore. Die Gegentorflut nervt Lastrups Trainer Martin Sommer gewaltig: „Das ist natürlich viel zu viel.“ Da heißt es nun, gegen zu steuern, um wieder kompakter zu agieren. Das Defensivverhalten der Lastruper wird am Sonntag vor eine erneute Bewährungsprobe gestellt. Schließlich verfügen die Falken über eine Mannschaft, die mit ihren blitzgescheiten Kontern schon viele Gegner bezwungen hat. Genau diese Konter wollen die Lastruper versuchen zu unterbinden. Deshalb legen sie ihr Hauptaugenmerk erstmal darauf, gut zu verteidigen. „Daran wird und darf kein Weg vorbeiführen. Doch wir wollen auch versuchen, nach vorne zu spielen“, sagt Sommer. Auf die richtige Mischung kommt es an, meint er. Zumal die Steinfelder über reichlich Routine verfügen, so dass sie die Fehler des Gegners eiskalt ausnutzen.

Dass die Lastruper das Zeug dazu haben, favorisierte Gegner mächtig zu ärgern, haben sie schon mehrfach bewiesen. So besiegten sie die Falken im Hinspiel 1:0. Und dies nicht, weil sie den Papst in der Tasche hatten, sondern weil sie über die gesamte Spielzeit hinweg geackert haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Höltinghausen - Frisia Goldenstedt. Der SV Höltinghausen ist gefordert – erst recht nach der Schlappe gegen den TuS Emstekerfeld. „Wir müssen eine Reaktion zeigen, damit wir da unten mal etwas bewegen“, sagt Höltinghausens Trainer Mathias Wendeln. Doch dafür muss sich seine Mannschaft im Gegensatz zur besagten Emstekerfeld-Partie im Spiel nach vorne erheblich steigern.

Zurück im Kader ist der erfahrene Patrick Peci. Er musste in Emstekerfeld aufgrund einer Gelbsperre zusehen. Ob Wendeln wieder auf die Dienste von Abwehrspieler Justus Kalvelage zurückgreifen kann, ist noch offen.

Kalvelage muss eventuell aus beruflichen Gründen passen. Ebenfalls ein Fragezeichen steht hinter dem Mitwirken von Lennart Berndmeyer. Ihm machen Knieprobleme zu schaffen. Mit Frisia Goldenstedt wird eine Mannschaft in Höltinghausen vorstellig werden, deren Stärken und Schwächen dem Trainerstab des SVH bestens bekannt sein dürften. Das Hinspiel endete 1:1.

Eine erneute Punkteteilung würde dem SV Höltinghausen in der Tabelle nicht wirklich weiterhelfen. Wenn die Wendeln-Elf im Abstiegskampf gegenüber der Konkurrenz vorlegen will, müssen drei Punkte her.  An diesem Freitagabend, 19.30 Uhr, werden in Höltinghausen auch die Gruppen um den SVH-Supercup 2019 ausgelost. Das mit 15 000 Euro dotierte Preisgeldturnier geht vom Sonntag, 14. Juli, bis Sonntag, 21. Juli.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.