HöLTINGHAUSEN /GARREL Großer Druck und Hoffnung auf große Taten: Die Landesliga-Handballerinnen des SV Höltinghausen gehen ohne drei Stammkräfte, aber mit unbedingtem Siegeswillen in das Heimspiel gegen den TV Aurich-Ost (Sonnabend, 18 Uhr). Das Team von Trainer Robert Kalucki hat sich zwar zuletzt gesteigert, steht aber immer noch punktlos am Tabellenende. Da sieht die Situation des Ligakonkurrenten BV Garrel II schon wesentlich besser aus. Der BVG hat sich mit ausgeglichener Bilanz im Tabellen-Mittelfeld festgesetzt. Vor der Partie gegen die HSG Wilhelmshaven (Sonnabend, 19.30 Uhr in Garrel) hat die bisherige Saisonbilanz des BVG allerdings einen großen Makel: Es fehlt noch ein Heimsieg.

SV Höltinghausen - TV Aurich-Ost. „Es hilft ja nichts“, sagt SVH-Trainer Robert Kalucki, „wir müssen Aurich trotz unserer Verletzungsmisere unbedingt schlagen.“ Und diesen Sieg werde sein Team auch einfahren, wenn es nur so spiele, wie zuletzt gegen Schüttorf. „Da haben wir zwar verloren, aber Schüttorf ist auch eine Spitzenmannschaft. Gegen Aurich sollte die Leistung zu einem Erfolg reichen.“

Die Stimmung in der Mannschaft sei trotz der Pleitenserie gut, sagt Kalucki. „Ich spüre im Training, dass meine Spielerinnen auf einen Sieg brennen.“ Am Sonnabend braucht er aber auch ein hochmotiviertes Team. Schließlich konnte der TV Aurich-Ost zuletzt reichlich Selbstvertrauen tanken – beim 29:22-Sieg gegen die SG SV Friedrichsfehn/Petersfehn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BV Garrel II - HSG Wilhelmshaven. „Wir müssen einfach sicherer in der Deckung stehen“, fordert Garrels Trainer Dirk Maschke, dessen Team zuletzt in eigener Halle mit 23:28 gegen den TV Neerstedt II verloren hat. Um eine erneute Heimpleite zu verhindern, müssten einige seiner Spielerinnen auch einfach mehr Verantwortung übernehmen, sagt der BVG-Coach, der außer Leah Högemann alle Handballerinnen beisammen hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.