Barßel /Essen In der Fußball-Bezirksliga ist der BV Essen erneut sieglos geblieben. Der Tabellenführer kam am Sonntag im Heimspiel gegen den SV Holdorf nicht über ein 0:0 hinaus. Derweil unterlag der STV Barßel gegen Frisia Goldenstedt 1:2 (0:1).

BV Essen - SV Holdorf 0:0. Die Essener lieferten zwar eines ihrer schwächeren Spiele ab. Dennoch wären drei Punkte drin gewesen. Es haperte an der Chancenverwertung. Außerdem war da noch Holdorfs Torhüter Björn Spiegeler, der durch seinen Strafraum hechtete, als gäbe es kein Morgen mehr.

Die erste gute Chance für den BVE versiebte Mazlum Orke. Nach einem Pass von Mursel Smakolli setzte er den Ball aus acht Metern neben das Tor. In der 26. Minute vollbrachte „Hexer“ Spiegeler seine erste Heldentat, als er einen Schuss von Marc Steinkraus glänzend parierte. Auch in der 43. Minute war Spiegeler zur Stelle. Diesmal hatte er einen Schuss von Orke aus dem Winkel gefischt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit versuchte Essen weiterhin, den Holdorfer Fänger zu überwinden. Dicke Chancen wurden aber nun seltener, doch es gab sie. So in der 75. Minute, als Steinkraus im Holdorfer Strafraum gelegt wurde. Referee Andre Eikens (Geeste) gab Elfmeter. Der Kroate Toni Rendic scheiterte an Spiegeler, den Nachschuss schoss Rendic dem Torhüter in die Arme. In der 88. Minute versuchte Rendic erneut sein Glück – diesmal mit einem Weitschuss. „Aber der Schuss von Toni ging leider drüber“, sagte Essens Betreuer Wolfgang Auras.

Tore: Fehlanzeige.

BVE: Ahrens - Akbulut, Lekaj, Vaughan, Steinkraus, Olbrys, Rendic, Eckelmeier (86. Stöhler), Smakolli, Schaubert (82. Gerullis), Orke. Schiedsrichter: Andre Eikens (Geeste).

STV Barßel - Frisia Goldenstedt 1:2 (0:1). Vom Glück verfolgt ist der STV Barßel im Moment nicht. So musste der Gastgeber sechs Stammkräfte ersetzen und hätte sicherlich einen Punkt verdient gehabt.

„Auch unsere Nachwuchsspieler, die einspringen mussten, haben ihre Sache sehr gut gemacht“, sagte Carsten Herzog, Barßels sportlicher Leiter. Zu allem Überfluss musste Joshua Mellides nach 70 Minuten passen. Nach einem Schlag auf den Fuß konnte der Torwart nicht weiterspielen, Ralf Potthoff ersetzte ihn.

Zu diesem Zeitpunkt erschien alles halbwegs in Ordnung zu sein. Denn den frühen Rückstand durch Michael Feldhaus (6.) verdaute der STV gut, auch wenn er kurz danach durchaus einen Handelfmeter hätte bekommen können, wie Herzog meinte. Danach hatte Daniel Rotärmel mit einem Kopfball an den Pfosten Pech (20.), doch Michael Renken sorgte nach der Pause mit einem Volleyschuss aus 20 Metern für das verdiente 1:1 (53.).

Doch der Punkt wurde dem STV entrissen, als eine scharfe Hereingabe zunächst an der Latte landete, von dort der Ball Marek Gorzolka vor die Füße fiel, der zum 2:1 einschoss (83.) Kurz danach, Rotärmel wurde im Strafraum auf den Fuß getreten, gab es statt Elfmeter nur einen indirekten Freistoß, den die Gästemauer abblockte, womit Barßels Niederlage besiegelt war.

Tore: 0:1 Feldhaus (6.), 1:1 M. Renken (53.), 1:2 Gorzolka (83.).

STV: Mellides (70. Potthoff) - Pawlik (81. Appeldorn), N. Büscherhoff, Elsen, Rotärmel, Buss, M. Renken, Eickhoff, Behrens, Schlumberger, Benner. Schiedsrichter: Julian Maskow (Wardenburg).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.