KREIS CLOPPENBURG Herbe Pleite für den STV Barßel: Die in der Bezirksoberliga spielenden Fußballerinnen haben am Wochenende mit 1:5 beim VfL Wilhelmshaven verloren. Auch die um den Titel kämpfende Reserve des SV Höltinghausen musste eine Niederlage hinnehmen. Sie verlor beim Post SV Oldenburg 0:1.

Derweil strichen die Bezirksliga-Fußballerinnen Blau Weiß Galgenmoors kampflos drei Punkte ein. Die Begegnung gegen den TuS Ekern wurde mit einem 5:0-Sieg zu Gunsten der Elf von Trainer Michael Meerße gewertet, weil der Gegner nicht angetreten war.

Bezirksoberliga: VfL Wilhelmshaven - STV Barßel 5:1 (4:1). Barßel spielte von Beginn an nach vorne, kassierte aber bereits in der fünften Minuten das 0:1. Kurz darauf erzielte Sarah Janssen per Kopf den vermeintlichen Ausgleich – der Schiedsrichter erkannte das Tor wegen einer angeblichen Abseitsstellung aber nicht an (8.). In der 14. Minute durfte Barßel endlich jubeln: Carina Janssen verwandelte einen Freistoß zum 1:1.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kurz vor der Pause ging es drunter und drüber: In der 36. Minute gingen die Gastgeberinnen durch einen glücklichen Treffer mit 2:1 in Führung. Nur zwei Minuten später pfiff der Schiedsrichter einen aus Barßeler Sicht fragwürdigen Elfmeter für Wilhelmshaven. Der VfL erhöhte so auf 3:1 (38.).

Wiederum zwei Minuten später hatte der STV Glück, als zwei Wilhelmshaverinnen das leere Barßeler Tor verfehlten. Eine Minute vor der Pause mussten die Gäste aber doch noch den vierten Gegentreffer hinnehmen.

In der zweiten Halbzeit spielte Barßel überlegen. Indes fehlte dem STV die Effektivität vor dem gegnerischen Tor. Wilhelmshaven machte es besser: Eine Minute vor Schluss nutzte der VfL einen Barßeler Fehler im Spielaufbau zum 5:1.

STV Barßel: Sabrina Köhrmann, Resi Sonntag, Nuria Pörschke, Cornelia Kleinbauer (45. Jacqueline Köhrmann), Corinna Achtermann (67. Marita Niehaus), Susanne Raschke, Anika Stammermann, Carina Janssen, Stefanie Burrichter, Sarah Janssen, Kristina Albers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.