[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE]HöLT HÖLTINGHAUSEN/GARREL/OU/NB - Die Handballer des BV Garrel haben ihre Durststrecke in der Weser-Ems-Liga vorerst überwunden. Nach drei zum Teil klaren Niederlagen gewannen sie am Wochenende ihr Heimspiel gegen die HSG Blexen/Nordenham mit 33:32. Die Frauen des SV Höltinghausen landeten in eigener Halle einen 33:27-Pflichtsieg gegen das Schlusslicht TV Neerstedt.

Weser-Ems-Liga, Frauen: SV Höltinghausen – TV Neerstedt 33:27 (16:11). Glanzlos, aber letztendlich souverän setzte sich der Tabellenzweite gegen das Schlusslicht durch. „Wir haben den Start total verschlafen“, berichtete Höltinghausens Co-Trainer Markus Meyer von einigen Anlaufproblemen seines Teams. Die Folge: ein 1:5-Rückstand. Doch binnen drei Minuten drehten die Gastgeberinnen den Spieß um und gingen 6:5 in Führung. Von da an geriet der SVH-Sieg nicht mehr in Gefahr. „Wir hätten sogar noch höher gewinnen können“, sagte Meyer. Doch gerade im Abschluss zeigte sich Höltinghausen zu ungenau. Zudem kam in der Schlussphase die zweite Garde des SVH zum Einsatz. Ein ausgezeichnetes Spiel lieferte die 15-fache Torschützin Kerstin Hilker ab. „Sie war besonders aus dem Rückraum stark“, lobte der Co-Trainer.

Am kommenden Sonntag, 6. Februar, haben die Höltinghauserinnen die große Chance, mit einem Sieg im Nachhol-Heimspiel gegen den Wilhelmshavener HV (Anwurf: 14 Uhr) die Tabellenspitze zu übernehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spielverlauf: 1:5, 6:5, 9:6, 12:8, 16:11 – 17:14, 20:15, 24:18, 28:25, 33:27.

SV Höltinghausen: Jennifer Hempen, Manuela MeyerSandra Niehaus (2), Birte Scheper (3/1), Kerstin Hilker (15/4), Melanie Grafe (7), Anke Lanfermann (1), Kathrin Schumacher, Danka Wessel (2), Stephanie Waack (3), Rebekka Prüllage.

Weser-Ems-Liga, Männer: BV Garrel – HSG Blexen/Nordenham 33:32 (14:19). Nach diesem Erfolg blicken die Garreler in Sachen Klassenerhalt wieder hoffnungsvoll in die Zukunft. „Lange Zeit hatten wir große Schwierigkeiten im Angriff“, sagte BVG-Trainer Heiner Grotjan. Wie in den vorangegangenen Partien produzierte sein Team reihenweise technische Fehler, die Blexen schonungslos mit Konterhandball bestrafte. Nach einem 3:3 (5.) zogen die Gäste über ein 8:5 und 17:12 bis zur Pause auf 19:15 davon. Nach dem Wechsel erhöhten sie sogar auf 24:16 (35.), und das Spiel schien für Garrel bereits verloren. Die Gastgeber kehrten – angetrieben von den Glanzparaden ihres Torhüters Alexander Hadeler sowie von fünf Toren durch Fabian van Schaik – aber in die Partie zurück und wendeten das Blatt zum 31:30 (50.). Die Gäste glichen zwar noch zum 32:32 aus, doch Hendrik Burhorst markierte Sekunden vor Schluss den Sieg-Treffer.

BV Garrel: Marco Abeln, Alexander Hadeler – Fabian van Schaik (8), Thomas Grotjan (7), Hendrik Burhorst (5), Torsten Burhorst (5), Vitali Traut (3), Peter Wendeln (3), Holger Landwehr (2), Bernd Bohmann, Daniel Muth, Dennis Untiedt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.