Friesoythe /Lastrup /Cloppenburg Unter Toremangel leiden die Frauenfußball-Bezirksligen nicht gerade: Der SV Hemmelte, der Tabellendritte der Staffel Mitte, setzte sich am Sonntag mit 8:1 beim VfL Wildeshausen durch. Die SG Neuscharrel/Altenoythe begnügte sich nicht mit acht Treffern. Das Team von Trainer Gerd Berling (Staffel Nord) bezwang zu Hause GW Firrel mit 12:3. Nur die Blau-Weißen aus Galgenmoor blieben torlos. Allerdings ließen sie zu Hause vier Treffer des Gegners Post SV Oldenburg zu.

Bezirksliga Mitte, VfL Wildeshausen - SV Hemmelte 1:8 (0:2). Wer 8:1 gewinnt und sich noch über eine mangelhafte Chancenverwertung ärgert, muss schon sehr deutlich überlegen gewesen sein. Die Gäste hatten das Spiel in Wildeshausen über die gesamten 90 Minuten kontrolliert und sich eine Möglichkeit nach der anderen erspielt.

Bei regnerischem Wetter machte Christina Madle die gegnerische Abwehr besonders oft nass. Sie traf gleich fünfmal ins Gastgeber-Gehäuse (19,. 28., 49., 80., und 83. Minute). Aber auch Katrin Meckelnborg (85.) und Lisa-Marie Stuckenborg (89.) konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für den VfL hatten Marielle Kreienborg (87.) und Kira-Lysan Meyer (88.) getroffen, allerdings nur Zweitgenannte ins gegnerische Tor.

SV Hemmelte: Thöben - Diers, Hinrichs, Plötz (73. Grever), Stuckenborg, Westerkamp (77. Otten), Budde (73. Lamping), Meckelnborg, Landwehr, Thie, Madle.

BW Galgenmoor - Post SV Oldenburg 0:4 (0:2). Die Blau-Weißen laufen weiterhin ihren eigenen Ansprüchen hinterher und langsam Gefahr, im Abstiegssumpf stecken zu bleiben. Geske Kaemena (14., 20.) und Jennifer Raschke (79., 89.) sorgten dafür, dass sich die Galgenmoorerinnen Sorgen machen müssen.

Blau Weiß Galgenmoor: Büssing - Themann, Wichmann (85. Fidanci), Bredehorst, Maaß, Backhaus, Rolf, Aumüller (46. Seeger), Bahlmann, Nottenkämper, Spille.

Bezirksliga Nord, SG Neuscharrel/Altenoythe - GW Firrel 12:3 (6:1). Wenn man zu Hause drei Treffer kassiert, kann es ja durchaus mal Ärger mit dem eigenen Trainer geben. Nicht aber, wenn man einfach selbst viermal so viele Tore schießt: Sonja Stammermann (16., 32., 51., 65.), Anna Peukert (18., 37., 46.), Marion Lammers (26., 83.) und Sarah Banemann (34., 81., 87.) machten das Dutzend voll. Dank der vielen Tore fielen die Treffer der Gäste, die in der 36., 69., und 76. Minute fielen, nicht ins Gewicht. Stefanie Wilken-Kampen, Jana Kuikstra und Sina-Lena Epkes hatten für Firrel getroffen.

SG Neuscharrel/Altenoythe: Luttmann - Müller, Sonntag, Peukert, Lübbers, Stammermann, Banemann, Lammers, Urbansky, Janßen (63. Schütte/73. Schrand), Lücking (46. Warnke).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.