Friesoythe /Cloppenburg /Höltinghausen Dieser Monat wird sie so richtig fordern: Die Handballerinnen des SV Höltinghausen und die Spieler der HSG Friesoythe müssen im April ein Mammutprogramm absolvieren. Da einige Partien nachzuholen sind, soll der SVH sechsmal und die HSG sogar siebenmal bis zum 1. Mai aktiv sein. Der dritte Weser-Ems-Ligist aus dem Landkreis Cloppenburg, der TV Cloppenburg II, muss zwar nicht so oft ran, aber auch für ihn wird der April ein „heißer“ Monat, liegt er doch aussichtsreich im Rennen um den Aufstieg.

Weser-Ems-Liga Frauen Süd, TuS Wagenfeld - SV Höltinghausen (Sonnabend, 16 Uhr). „Wir haben in den nächsten neun Tagen drei Spiele, und das sind auch noch richtungsweisende“, sagt der Höltinghauser Trainer Christoph Harney. Schließlich sei mit fünf bis sechs Absteigern zu rechnen und sein Team noch nicht gerettet. „In dieser Liga kann jeder jeden schlagen“, macht der Coach des Tabellensechsten vor dem Duell mit dem Neunten, und damit Sechstletzten, klar, dass seine Mannschaft gehörig aufpassen muss.

Der Gegner hat ein Spiel mehr als die Höltinghauserinnen absolviert und einen Punkt weniger auf dem Konto. Es ist das erste Saison-Punktspiel der beiden Teams gegeneinander. Zudem sei das Pokalspiel, das der SVH Anfang November 25:19 gegen Wagenfeld gewann, zu lange her, als dass man daraus aus Harneys Sicht noch Rückschlüsse auf das anstehende Duell ziehen könne.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir müssen stark in der Abwehr spielen, dann haben wir gute Chancen“, sagt der SVH-Coach, der auf Miriam Wempe (privat verhindert) verzichten muss. „Wir wollen auf keinen Fall bis zum letzten Spieltag zittern müssen.“

Weser-Ems-Liga Männer Süd, TV Cloppenburg II - TV Bissendorf-Holte II (Sonnabend, 19.30 Uhr). Dass es im Spiel des Spitzenreiters TV Cloppenburg II gegen den Tabellenvierten TV Bissendorf-Holte II um einiges geht, ist offensichtlich. Schließlich hat der Gast, der nur drei Minuspunkte mehr auf dem Konto hat als der TVC, ebenso wie die Cloppenburger gute Chancen im Aufstiegsrennen. Zumindest Platz zwei, der Relegationsrang, ist für das Team aus dem Landkreis Osnabrück in Reichweite. Und wie schwer es einem der Tabellenvierte machen kann, haben Trainer Markus Gabler und seine TVC-Spieler im Hinspiel gemerkt: 33:33 trennten sich die beiden zweiten Mannschaften im November.

Schon deshalb hofft Gabler, dass ihm diesmal alle Spieler zur Verfügung stehen. Es könnte allerdings sein, dass Torhüter Arne Frese studienbedingt fehlen wird.

FC Schüttorf II - HSG Friesoythe (Sonnabend, 19.30 Uhr). Sieben Spiele im April, und HSG-Coach Johannes Grumbd nimmt’s locker. Für Entspannung sorgen die 16 Punkte, die seine Mannschaft bereits auf dem Konto hat. „Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn wir noch einmal in den Abstiegskampf geraten sollten“, sagt der Friesoyther Trainer.

Dagegen stehen die Schüttorfer mit gerade einmal zehn Punkten unter Druck. Sie hatten das Hinspiel 33:30 gewonnen und waren mit dafür verantwortlich, dass die HSG auf eine defensivere Abwehrvariante umstellte. „So große Lücken wie im Hinspiel gegen Schüttorf wollen wir dem Gegner nicht mehr bieten“, sagt Grumbd, dessen Team bereits am Donnerstag beim TuS Wagenfeld erneut gefordert sein wird. Auch Grumbd kann darauf hoffen, auf seinen kompletten Kader zurückgreifen zu können. Fraglich ist nur, ob Jan-Philipp Willmann, der an diesem Sonnabend aus dem Urlaub zurückkehrt, dabei sein wird.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.