Harkebrügge Der Harkebrügger Sportverein wurde vor 100 Jahren gegründet. Gefeiert wird das Jubiläum des „kleinen HSV“ von Freitag, 10. bis Sonntag, 12. Juli im heimischen Waldstadion. Die Vorbereitungen im rot-weißen Klub laufen bereits auf Hochtouren.

Los gehen soll es am Freitag, 10. Juli, mit einer Charts-Revival-Party im Festzelt am Waldstadion. „Dann sollen bei den Besuchern Erinnerungen wach werden an die legendäre Zeit, als in der Disco ,Charts’ in Harkebrügge heiße Scheiben aufgelegt wurden“, sagt Heinrich Block. Die letzte Platte wurde dort am 7. Dezember 1999 aufgelegt, erinnert sich das Vorstandsmitglied. Zur Revival-Party ist die gesamte Bevölkerung eingeladen.

„Den offiziellen Festakt zum Geburtstag gibt es am Samstag, 11. Juli, um 19 Uhr mit geladenen Gästen, Mitgliedern, Sportlern und der Bevölkerung“, berichtet der HSV-Vorsitzende Hubert Ideler. Nach dem offiziellen Teil ist Tanz für alle angesagt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sportlich soll es natürlich auch werden, und zwar am Sonntag, 12. Juli. „Der genaue Ablauf steht noch nicht fest. Wir sind hier auch in der Vorplanung“, so Block.

Mit dem Vereinsjubiläum ist auch ein weiteres Jubiläum verbunden. Der Damenfußball beim SV Harkebrügge blickt auf eine 50-jährige Geschichte zurück. „Unsere Mannschaft war von Anfang an dabei, als der Damenfußball aus der Taufe gehoben wurde. Mit ein wenig Glück kann der Geburtstag mit dem Aufstieg in die Landesliga versüßt werden. Derzeit ist das Team Tabellenführer in der Bezirksliga“, so der Vorsitzende.

Zum Jubiläum möchte der Vorstand zudem eine Vereinschronik herausgeben. „Das bedeutet eine Menge Arbeit und daher haben wir ein Chronikgremium gebildet“, berichtet Ideler. In der Arbeitsgruppe ist er selbst aktiv, außerdem Uwe Villwock, Tanja Rastedt, Claus Claassen, Hubert Meiners, Heinrich Block und Werner Tholen. Die Aufarbeitung der 100 Jahre hat schon längst begonnen und läuft auf Hochtouren. Entsprechend der Geburtstagszahl soll die Chronik auch 100 Seiten umfassen. In der Chronik wird die lebendige Vereinsgeschichte dokumentiert. „Darüber hinaus geben viele historische Fotos Aufschluss über die 100-jährige Vereinsgeschichte“, sagt Block.

„Wir sind auf der Suche nach alten Unterlagen und Bildern. Wer noch etwas zur Chronik beitragen kann, der sollte sich an den Vorstand wenden“, so Werner Tholen. Zum Jubiläum kommt der ehemalige HSV- und Nationalspieler Manfred „Manni“ Kaltz, bekannt durch seine Bananenflanken, mit seiner Fußballschule. Auch der ehemalige HSV- und Nationalspieler Caspar Memering, dessen Karriere bei der DJK Borkhorst begann, wird mitfeiern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.