+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 33 Minuten.

Suche Nach Atommüll-Endlager
90 Gebiete als geologisch geeignet benannt – Gorleben nicht

Harkebrügge Der Schützenkreis Alter Amtsbezirk Friesoythe feierte jetzt in der Schützenhalle Harkebrügge das alljährliche Altersklassenfest. Höhepunkt des gemütlichen Abends war die Auszeichnung der Sportschützen des Jahres sowie die Ehrung der Vereinsmeister. Zu dieser Veranstaltung, die vom Schützenverein Neuland ausgerichtet wurde, begrüßte Präsident Olaf Eilers aus Kampe rund 160 Schützenschwestern- und brüder aus dem Schützenkreis angehörenden Vereinen. Bevor jedoch die Auszeichnungen begannen, stärkte man sich an einem zünftigen Essen.

Als „Schütze des Jahres“ zeichnete Eilers den Schützenbruder Manfred Bothe aus Elisabethfehn aus. „Bothe führt seit Jahren als Vorsitzender den Schützenverein Elisabethfehn und ist ein aktiver Sportschütze. Er hat den Verein vom Kanal nach vorne gebracht. Bei den Rundenwettkämpfen führt er das Team als Mannschaftsführer an“, so Eilers in seiner Laudatio auf den 69-Jährigen. Aus dem Schützenverein „Hubertus Scharrel“ kommt die Schützin des Jahres Anneliese Leferink. „Viele Jahre war die 70-jährige Saterländerin Kreissportleiterin der Damen. Derzeit bekleidet sie das Amt der Stellvertreterin. Im Scharreler Verein ist sie eine erfolgreiche aktive Schützin“, so Eilers. Die Ehrung der Vereinsmeister der Rundenwettkämpfe nahm Kreissportleiter Niklas Ahlers zusammen mit dem Präsidium vor.

In der ersten Kreisklasse (Gruppe 1) siegte Altenoythe mit 7530 Ringen und 14 Punkten. Als Sieger in der zweiten Gruppe ging Gehlenberg mit 7486 Ringen und 16 Punkten hervor. Mit 7440 Ringen und ebenfalls 16 Punkten wurde in der zweiten Kreisklasse (Gruppe 1) der Schützenverein Altenoythe Meister.

In der zweiten Gruppe siegte mit 7446 Ringen (14) der Schützenverein Gehlenberg. Meister der dritten Kreisklasse (Gruppe 1) ist der Schützenverein Hubertus Scharrel mit 7364 Ringen (14). Die zweite Gruppe gewann ebenfalls Scharrel mit 9285 Ringen (20).

Der Sieg in der dritten Gruppe ging mit 9331 Ringen und 20 Punkten an die Schützengilde Barßel. Der Schützenverein Elisabethfehn siegte mit 9011 Ringen und 17 Punkten in der vierten Gruppe und in der fünften Gruppe hieß der Sieger ebenfalls Elisabethfehn mit 7314 Ringen und 16 Punkten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.