KREIS CLOPPENBURG Faustdicke Überraschung in der Kreisklasse: Der SV Nikolausdorf hat den Ligaprimus aus Friesoythe mit 4:1 vom Platz gefegt und für den ersten Punktverlust des Tabellenführers gesorgt. Derweil haben die Fußballer des SC Winkum am Sonnabend den VfL Markhausen auf eigenem Platz mit 3:1 (2:0) besiegt und sind auf Platz drei geklettert.

SC Winkum - VfL Markhausen 3:1 (2:0). Dass die Winkumer ihren Höhenflug fortsetzen konnten, lag an ihrem starken Flügelspiel. Immer wieder setzten sie sich über die Außen durch. Das zahlte sich aus: Ansgar Többen (11.) und Steffen Wehry (43.) sorgten für eine verdiente Winkumer Pausenführung. In der zweiten Hälfte machte Markhausen Druck – allerdings ohne Erfolg. Ganz im Gegenteil: Erik Kroner sorgte nach einer starken Einzelleistung 20 Minuten vor Schluss für die Entscheidung. Da konnte die Markhauser auch nicht trösten, dass Boris Fresenborg in der 80. Minute ins eigene Netz traf und das Ergebnis für den VfL erträglicher gestaltete.

Tore: 1:0 Többen (11.), 2:0 Wehry (43.), 3:0 Kroner (70.), 3:1 Fresenborg (80., Eigentor).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sr.: Neumann (Steinfeld).

SV Höltinghausen II - Wachtum 2:0 (2:0). Die Gastgeber waren gegen enttäuschende Wachtumer von Beginn an tonangebend. Allerdings konnte der ersatzgeschwächte SVH seine Überlegenheit zunächst nicht in Zählbares ummünzen. Bis zur 38. Minute blieb das Spiel torlos, dann schlugen die Gastgeber gleich zweimal zu. Nils Groß brachte Höltinghausen in Führung (38.), Thomas Willenborg legte gleich noch einen drauf (39.). In Halbzeit zwei gelang es Höltinghausen dann trotz guter Chancen nicht, den Sieg noch deutlicher zu gestalten.

Tore: 1:0 Groß (38.), 2:0 Willenborg (39.).

Sr.: Küther (Friesoythe).

BV Bühren - SV Evenkamp 1:3 (0:2). Während der BVB selbst Großchancen vergab, präsentierte sich Evenkamp nach Kontern treffsicher. Steffen Möller brachte die Gäste schon in der neunten Minute in Führung. Nachdem Nils Többen in der 30. Minute auf 2:0 erhöht hatte, kam es für Bühren sogar noch dicker: Schiedsrichter Stephan Homuth zeigte Thorsten Landwehr zur Überraschung der Gastgeber – „eine umstrittene Situation“ – fünf Minuten später die Rote Karte. Trotz Unterzahl machte der BVB in Halbzeit zwei Druck. Und tatsächlich kamen die Gastgeber noch einmal heran. Christian Wernke traf in der 71. Minute zum 1:2. Aber die clever spielenden Evenkamper verpassten den Gastgebern nur acht Minuten später die nächste kalte Dusche: Nils Többen traf zum 3:1 und machte alles klar. „Das war eine unglückliche Niederlage“, ärgerten sich die Bührener.

Tore: 0:1 Möller (9.), 0:2 Többen (30.), 1:2 Wernke (71.), 1:3 Többen (79.).

Sr.: Homuth (Vechta).

SV Nikolausdorf – Hansa Friesoythe II 4:1 (2:0). Die Hausherren gaben alles. Bereits nach sieben Minuten wurden sie für ihr engagiertes Auftreten belohnt: Fred Fleming traf zum 1:0 in die Maschen (7.). Die Hansa kam nicht in Tritt und fing sich vor dem Pausenpfiff auch noch das zweite Gegentor durch Christoph Menke ein (43.). Nachdem Menke sogar zum 3:0 getroffen hatte (65.), war die Partie entschieden. Die Gäste gaben sich auf. Zwar verkürzte Jan Büter per Foulelfmeter noch auf 1:3 (70.), aber die überlegenen Nikolausdorfer stellten den alten Abstand dank des überragenden Menke nur acht Minuten später wieder her.

Tore: 1:0 Fleming (7.), 2:0, 3:0 Menke (43., 65.), 3:1 Büter (70., FE), 4:1 Menke (78.).

Sr.: Scheper (Emstek).

SV GehlenbergSV Bevern 1:4 (0:2). Die Gäste lagen zur Pause nach Toren von Michael Prophel (2.) und Nikolai Klaus (40.) verdient mit 2:0 in Front und hätten sogar noch höher führen können. Nachdem Mirko Büter den Anschlusstreffer für Gehlenberg geschossen hatte, flammte ein kurzes Strohfeuer auf. Dieses löschte Paul Große-Macke, indem er noch zweimal ins Schwarze traf (69., 89.).

Tore: 0:1 Prophel (2.), 0:2 Klaus (40.), 1:2 Büter (62.), 1:3, 1:4 Große-Macke (69., 89.).

Sr.: Brinker (Werlte).

SW Lindern – BW Ramsloh II 5:1 (4:0). Das Ergebnis spricht Bände: Bereits nach einer halben Stunde war der Drops nach Toren von Florian Meckelnburg (5., 25., 30.) und Valentin Reimche (15.) gelutscht. Nach dem 5:0 durch Andre Baugert (60.) schalteten die Hausherren dann mehrere Gänge zurück, so dass Ramsloh II durch Heinrich Frühauf noch zum Ehrentreffer kam (70.).

Tore: 1:0 Meckelnburg (5.), 2:0 Reimche (15.), 3:0, 4:0 Mecklenburg (25., 30.), 5:0 Baugert (60.), 5:1 Frühauf (70.).

Sr.: Meyer (Nikolausdorf).

SV ScharrelSV Bösel 3:0 (1:0). Erst nach dem 1:0 durch Jan Kiep (32.) erspielten sich die Hausherren Vorteile. Bis dahin hatte Bösel gut mitgehalten. Nach dem 2:0 durch Michael Behrends war die Partie aber entschieden (58.). Die Gäste betrieben Schadensbegrenzung, konnten Jan Kieps zweiten Treffer aber nicht verhindern (67.).

Tore: 1:0 Kiep (32.), 2:0 Behrends (58.), 3:0 Kiep (67.).

Sr.: Bunger (Leer).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.