Friesoythe Für Fußball-Landesligist Hansa Friesoythe brachte der Start ins Fußballjahr 2017 wenig Neues und noch weniger Erfreuliches. Beim starken Tabellendritten SC Melle unterlagen die Schützlinge von Trainer Hammad El-Arab mit 0:2, überzeugten zwar kämpferisch und vor allem im zweiten Abschnitt, aber es fallen eben keine Tore für den Tabellenzwölften.

Drei Treffer seit dem letzten Sieg (4:3 in Emden am 30. September) bei weiteren acht Gelegenheiten, sprechen eine deutliche Sprache, wo es bei Hansa mangelt und der Fußballschuh drückt. Nun wird an diesem Sonntag (15 Uhr) zu Hause der nächste Versuch unternommen, wenn es in den nächsten beiden Tagen nicht weiter so kräftig regnet und das Spiel abgesagt wird, die Treffermisere zu bekämpfen. Mit dem VfL Wildeshausen kommt ein Nachbar aus dem Tabellenuntergrund, der ebenfalls wenig Tore erzielt, aber mit 44 fast doppelt so viele wie Friesoythe kassiert hat. Im Hinspiel hatte Hansa schon 2:0 geführt, doch kurz vor Schluss musste noch der damals ungerechte 2:2-Endstand hingenommen werden.

„Wir müssen vor allem effektiver werden als unsere Gegner, die zwar gegen uns weniger Chancen haben, aber dennoch zum Erfolg kommen“, sagt El-Arab, der auch die lange Liste der Ausfälle als Ursache für die Misere sieht – zuletzt nur drei Unentschieden und fünf Niederlagen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So fällt bis Saisonende Tobias Franzen aus, der noch kein Punktspiel bestritten hat. Torwart Raffael Koschmieder befindet sich im Aufbautraining, Cesar Manrique ist wohl erst im April einsatzfähig. Fraglich ist, ob Nico Gill, der eventuell arbeiten muss, Marcus Rohe, der sich mit muskulären Problemen quält und Ruben Cano am Sonntag auflaufen können.

„Da fehlt uns natürlich viel Qualität“, sagt El-Arab. Allerdings hat er gegenüber dem Gast aus Wildeshausen einen kleinen Vorteil. Denn der VfL hat bislang noch kein Spiel im Jahr 2017 absolviert, fielen die Nachholspiele gegen Atlas Delmenhorst und Kickers Emden aus. Auch während der Vorbereitung hatte der VfL kaum Testspiele bestritten. Die Gäste haben, nachdem zur neuen Saison Torjäger Janek Jacobs zum BV Cloppenburg gewechselt war, keine herausragenden Spielerpersönlichkeiten. Die Mannschaft um Ballverteiler Sascha Goerke gilt im Kollektiv als stark und eingespielt, da sich das Team seit dem gemeinsamen Aufstieg mit Friesoythe kaum verändert hat.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.