Friesoythe Anhänger aus Friesoythe, Meppen und Oldenburg haben am vergangenen Sonnabend beim Fußball-Blitzturnier des SV Hansa Friesoythe für einen bunten Rahmen gesorgt. Den Sieg nach den drei 45-Minutenduellen nahm wenig überraschend der Regionalligist SV Meppen mit nach Hause.

In der ersten Partie setzten sich die Emsländer – allerdings mit einiger Mühe – mit 2:0 gegen Gastgeber Friesoythe durch. Nach einer Kopfball-Möglichkeit für Hansa-Kapitän Andre Thoben (4.), klingelte es prompt auf der anderen Seite. SVM-Neuzugang Benjamin Girth überwand Hansa-Schlussmann Dennis Panzlaff per Lupfer.

In der 27. Minute wollten dann die Friesoyther schon jubeln. Doch der Kopfball des von der U 23 des BV Cloppenburg geholten Dennis Bröring klatschte ans Aluminium. Alles klar für die zuvor in einem Test gegen Drittligist SF Lotte mit 2:1 siegreichen Meppener machte erneut der Ex-Kasseler Girth. Seine scharfe Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld zischte an Freund und Feind vorbei zum 2:0-Endstand ins lange Eck.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einer nur 15-minütigen Pause liefen die Meppener gegen den klassentieferen Oberligisten VfL Oldenburg mit einer stark veränderten Formation auf. Die ab dieser Saison von Dario Fossi gecoachten Oldenburger, die zeitgleich auch noch am Ahlhorner Blitzturnier teilnahmen, legten ein aggressives Defensivverhalten an den Tag und ließen kaum Meppener Möglichkeiten zu und setzten selber den ein oder anderen offensiven Nadelstich.

Am Ende tütete Meppen den Turniersieg dann aber doch ein. Mirco Born bugsierte das Spielobjekt nach 33 Minuten zum 1:0 ins Netz der Oldenburger, die die Oberliga-Saison mit dem Prestigeduell beim hoch gehandelten SSV Jeddeloh eröffnen.

Im dritten und letzten Teil des Hansa-Blitzturniers lieferten die Gastgeber den in der Spielanlage einen Tick reiferen Oldenburgern ein Duell auf Augenhöhe. Als stabilisierender Faktor in Reihen der Friesoyther erwies sich der vom BV Cloppenburg geholte Allrounder Gerrit Thomes, der jede Menge Oldenburger Angriffsversuche entschärfte. Offensiv wusste wie schon gegen die Meppener Janek Siderkiewicz zu überzeugen.

Letztlich mussten sich die wackeren Hausherren aber mit dem dritten und letzten Platz begnügen, weil Oldenburgs Offensiv-Crack Andre Jädtke nach 37 Minuten eiskalt zum 1:0-Endstand vollstreckte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.