Cloppenburg Am Sonntag haben die C-Junioren-Fußballer von Hansa Friesoythe ein Torfestival gefeiert. Der Bezirksligist gewann sein Heimspiel gegen den TSV Abbehausen 14:0. Bereits zur Halbzeitpause führte die Mannschaft von Trainer Alexander Woloschin 6:0.

Landesliga, JSG Obergrafschaft - BV Cloppenburg 1:3 (0:2). Die Cloppenburger legten eine konzentrierte Leistung an den Tag. Sie nahmen das Heft in die Hand. Folgerichtige traf David Giesbrecht zur Führung (8.). Die JSG Obergrafschaft versuchte, den BVCern mit einer robusten Spielweise den Schneid abzukaufen. Aber davon ließen sich die BVC-Talente nicht beeindrucken. Nachdem Nick Stratmann im Obergrafschafter Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht worden war, gab es Elfmeter, den Johannes Heitgerken verwandelte (20.). Zum Ende der ersten Halbzeit wurde die Obergrafschaft stärker. Aber die JSG konnte ihre gute Phase nicht in Tore ummünzen, da Cloppenburgs Torhüterin Kira Witte glänzend hielt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Gäste offensiver. Nach einer Ecke gelang Luca Wald per Schuss in den Giebel der Anschlusstreffer für die Obergrafschaft. Die Heimmannschaft spielte ihren Stil konzentriert weiter. Zudem erspielte sich der BVC eine Vielzahl an Möglichkeiten. Eine davon brachte Heitgerken nach einem sehenswerten Angriff im JSG-Gehäuse unter (70.).

Bezirksliga, SG Essen/Bevern - SG Höltinghausen/Emstek 5:0 (3:0). Bereits nach fünf Minuten besaß die SG Höltinghausen/Emstek die Riesenchance auf den Führungstreffer. Aber die Gäste scheiterten mit einem Elfmeter an Torhüter Vincenz Busse. In der 20. Minute gab es Elfmeter für den Aufsteiger, den Mathes Meirose sicher verwandelte. Noch vor der Pause erhöhte Linus Wille per Doppelpack (23., 33.) auf 3:0. Awel Atarouwa schoss das 4:0 (52.), ehe Jannick Wollert mit einem sehenswerten Lupfer das 5:0 gelang (68.).

Hansa Friesoythe - TSV Abbehausen 14:0 (6:0). Die Gäste aus der Wesermarsch taten Friesoythes Trainer Alexander Woloschin fast schon leid. Umso erfreuter war der Trainer darüber, dass viele Spieler, die sonst nicht so viele Anteile bekamen, mit am Einbahnstraßenfußball mitwirken und auch Treffer erzielen konnten.

„Alle waren sehr spielfreudig und haben das Tempo hochgehalten“, sagte der Trainer. Es trafen vor der Pause Daniel Butau (2), Dzenis Gusinjac, Thilo Harms, Benjamin Bajrami sowie Jan Kalvelage, der nach der Pause wie auch Gusinjac nachlegte. Bennet Koch, Luka Vogel, Drinis Hoti, Tim Moorkamp, Chris Anneken und Niklas Böckmann teilten sich nach dem Seitenwechsel die Trefferausbeute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.