+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Impfstoff von Johnson & Johnson künftig vor allem für Menschen ab 60

Cloppenburg Wenn zwei Teams aus dem Mittelfeld der Fußball-Bezirksliga gegeneinander spielen, haut das in aller Regel keinen vom Hocker. Doch die vielgerühmte Ausnahme gibt es. Denn an diesem Sonnabend, 18 Uhr, erwartet der Tabellenzehnte Hansa Friesoythe den Achten SV Altenoythe. Für beide Teams geht es vor allem darum, mit einem Sieg dem großen Rivalen eins auszuwischen. Einen Tag später empfängt der BV Cloppenburg II den BV Essen. Gespielt wird um 15 Uhr. Parallel dazu spielt der VfL Löningen bei Falke Steinfeld.

Hansa Friesoythe - SV Altenoythe. „Es gab schon prickelndere Voraussetzungen für so ein Spiel“, sagt Friesoythes Trainer Bernd Meyer in Anbetracht der sportlichen Lage der beiden Kontrahenten. Doch Meyer weiß auch, dass diese Partie – unabhängig von der Tabellensituation – ihre eigenen Reize hat. „Für unsere Anhänger und meine Spieler geht es darum, wer die Nummer eins in der Stadt Friesoythe ist“, sagt Meyer. Ihm geht es aber auch darum, mit einem Dreier den Abstand nach unten zu vergrößern. „Wir sind noch lange nicht durch und brauchen Punkte.“

Bis auf Lando Matantu (Zerrung) sind alle Spieler einsatzbereit. Der Respekt vor Altenoythe ist groß. „Die Mannschaft hat ihre Qualitäten. Deshalb werden wir sie nicht auf die leichte Schulter nehmen“, sagt Meyer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die Hohefelder werden nicht blauäugig an die Sache herangehen. „Das Spiel ist für uns ein Höhepunkt in der Rückrunde“, sagt Bury. Da spiele es auch keine Rolle, dass keiner der beiden Rivalen in der Spitzengruppe zu finden sei. Auf seinen zweikampfstarken Innenverteidiger Andre Brünemeyer (Rotsperre) muss er genauso verzichten wie auf Philipp Menke. „Philipp hat sich eine Bänderdehnung zugezogen“, sagt Bury. Um die Friesoyther zu ärgern, müssen die Hohefelder vor allem wieder mehr Torgefahr ausstrahlen, meint Bury. Auch er stecke in einem Formtief. „Gegen Emstekerfeld habe ich schwach gespielt. Das war ein Tag zum Vergessen“, gibt er zu.

BV Cloppenburg II - BV Essen. Cloppenburgs Trainer Waldemar Runge hat Unterstützung aus den eigenen Reihen erhalten. Marcel Wolff (B-Junioren-Trainer), Rainer Göttken (A-Junioren-Trainer) und Harald Weber werden ihn bei der Arbeit mit der Mannschaft unterstützen. Das bestätigte Cloppenburgs Jugendobmann Harald Weber auf Anfrage der NWZ. Mit einem Sieg könnten die Cloppenburger den Bock vielleicht noch einmal umstoßen.

Das wollen die Essener mit allen erlaubten Mitteln verhindern. Schließlich benötigen auch sie einen Erfolg, um im Abstiegskampf die Wende einzuläuten. BVE-Trainer Christian Engelberg ist optimistisch. „Es wird nicht einfach. Aber die Jungs trainieren gut und ich bin fest davon überzeugt, dass wir es noch packen können“, sagt er. Die nächsten Partien gegen die direkten Konkurrenten BVC II und den STV Barßel seien entscheidend. „Danach werden wir wissen, wohin die Reise geht“, sagt Essens Trainer, dem alle Spieler zur Verfügung stehen.

Falke Steinfeld - VfL Löningen. Trotz zahlreicher personeller Rückschläge läuft es beim Neuling ganz gut. Punkt um Punkt sammelt der Tabellenneunte auf seinem Weg zum Klassenerhalt. Mit einem Erfolg bei keineswegs heimstarken Steinfeldern würde der VfL die Falken überholen.

„Dann dürfen wir uns eine erste Halbzeit wie zuletzt gegen Emstek aber nicht erlauben“, kritisierte Betreuer Reinhard Lampe. Vor allem gegen die Teams aus dem Kreis Vechta müsse der Einsatzwille von Beginn an stimmen, so Lampe. Da die Dauerverletzten weiter ausfallen, Matthias Bäker wohl wieder auf die Zähne beißen wird, sind nur Ergänzungen aus der Reserve zu erwarten.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.