Friesoythe Hansa Friesoythe bleibt Falke Steinfeld in der Fußball-Bezirksliga auf den Fersen. Der Tabellenzweite gewann sein Heimspiel – gleichzeitig erstes Rückrundenspiel – gegen Amasyaspor Lohne ohne Mühe 4:1 (2:1).

Die Platzverhältnisse waren schwierig, der tiefe Boden verlangte den Spielern viel ab. Friesoythe bekam die Partie schnell in den Griff und servierte nach 17 Minuten den Zuschauern das Tor des Tages. Jonas Böhmann zog aus 30 Metern ab und jagte den Ball via Innenpfosten in den Torwinkel zum 1:0.

Nach dem gelungenen Auftakt bestimmte Hansa das Geschehen. Julien Renno hatte Pech mit einem Lattenknaller, den Nachschuss setzte Olaf Bock neben das völlig verwaiste Gästegehäuse (29.). In der 39. Minute fiel das längst überfällige 2:0, als die Gastgeber so hohen Druck über die rechte Außenbahn entfachten, dass Sayo Odjo sich mit einem Rückpass retten wollte, den Hansa-Torjäger Lukas Ostermann erlief und zum Torerfolg nutzte. Bis zur Pause ließ es Hansa dann etwas gemächlicher angehen. Cesar Manrique passte nicht auf, als sich Alper Yilmaz in seinem Rücken in Position gebracht hatte und so ungehindert zum 1:2 einschieben konnte (39.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Den Rückschlag hatte Friesoythe spätestens durch die Halbzeitpause und nach einigen Worten des Trainers Hammad El-Arab verarbeitet. Nach 50 Minuten war die Partie gelaufen. Ostermann lief in vollem Tempo auf die gegnerische Viererkette zu, Piet Risse steckte ihm im richtigen Moment den Ball durch, und der Torjäger hob die Kugel gekonnt über den herausstürzenden Torwart Fabian Schnieders ins Netz. Es häuften sich verbissene Zweikämpfe. Lohne fehlten die Ideen, um Hansa zu gefährden. Ostermann traf in der Nachspielzeit zum 4:1, als er einen Halbflugball von Manrique direkt und gegen die Laufrichtung des Torhüters vollstreckte.

Tore: 1:0 Böhmann (17.), 2:0 Ostermann (32.), 2:1 Yilmaz (39.), 3:1, 4:1 Ostermann (50., 90+1).

Hansa Friesoythe: Koschmieder - Böhmann, Heidt (79. Fennen), Manrique, Fumero, Büter, Thoben, Renno, Risse (87. Kohake), Ostermann, Bock (71. Pham).

Schiedsrichter: André Gantschnig (Edewecht).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.