KREIS CLOPPENBURG Hauchdünner Sieg im Derby: Fußball-Bezirksligist BW Ramsloh hat am Sonntag das Duell beim Kreisrivalen FC Lastrup mit 2:1 (0:1) gewonnen. Hansa Friesoythe setzte derweil ein echtes Ausrufezeichen. Die Friesoyther gewannen bei SW Osterfeine 6:1. Der SV Peheim spielte in Mühlen 1:1.

SW Osterfeine - Hansa Friesoythe 1:6 (1:3). Eine Demonstration modernsten Offensivfußballs hatten die Gäste für ihre mitgereisten Fans auf Lager. „Hinten haben wir stark gestanden, und nach vorne war richtig Musik drin“, sagte Hansa-Coach Mario Neumann. Dabei musste Neumann zunächst einen Rückschlag verdauen. Nach einer Ecke brachte Michael Harpenau die Gastgeber in Führung (20.). Nur fünf Minuten später glich Sergej Mut aus – die Initialzündung. In der Folge wurden die Gastgeber demontiert. Nach doppeltem Doppelpass netzte Eugen Stark zum 2:1 für Hansa ein (32.). Bernd Meiners, der zweimal Aluminium traf, erhöhte auf 3:1 (42.).

Eine Ergebnisverwaltung kam für Friesoythe nicht in Frage. „Die Jungs wollten das vierte Tor,“ lobte Neumann. Johannes Bruns, der aus den Staaten zurückgekehrte Torjäger, netzte eine Viertelstunde vor Schluss ein. Osterfeine war am Boden. Andreas Vogel (85.) und Meiners (89.) machten das halbe Dutzend voll.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Harpenau (20.), 1:1 Mut (25.), 1:2 Stark (32.), 1:3 Meiners (42.), 1:4 Bruns (75.), 1:5 Vogel (85.), 1:6 Meiners (89.).

Hansa Friesoythe: Hagen - Kunisch, Remesch, Reiners (21. Norrenbrock), Stark (75. Höhne) - El-Arab, Schleining - Meiners, Mut - Matandu (63. Bruns), Vogel.

Sr.: Meyer (Sudweyhe).

FC Lastrup - BW Ramsloh 1:2 (1:0). 204 Zuschauer sahen ein temporeiches und ausgeglichenes Derby. Die erste große Chance der Partie bot sich Jan Zumdohme (22.), doch erst sein Bruder Steffen traf ins Schwarze: In der 37. Minute hatte er sich im Ramsloher Strafraum durchgetankt. Doch die Gäste agierten weiter selbstbewusst. In der 42. Minute vergab Tobias Knoll die Chance zum Ausgleich. So ging es mit Lastrups Führung in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang spielten beide Teams auf Augenhöhe. In der 73. Minute glichen die Gäste aus: Routinier Kai Pankow hatte nach einer Ecke eingeköpft. Nun sah alles nach einem Remis aus. Doch dann schlug Tobias Knoll zu: Nach einem Ballverlust der Gastgeber schnappte er sich die Kugel, lief alleine aufs Lastruper Tor zu und machte Ramslohs Auswärtssieg perfekt (87.). Lastrups Betreuer Marco Lübbers war bedient: „Ein Remis wäre gerecht gewesen.“

Tore: 1:0 Steffen Zumdohme (37.), 1:1 Pankow (73.), 1:2 Knoll (87.).

Lastrup: T. Bremersmann - Bruns, Quedraogo, Huster-Klatte, Christoph Fröhle, A. Bremersmann (82. Henrik Fröhle), Miller (77. Anneken), Jan Zumdohme, Offei, Markos, Steffen Zumdohme.

Ramsloh: Kramer - Eilers, Thedering, Pankow, Hendrik Plaggenborg (65. Jakupi), Binner, Kösters (56. Frühauf), Riemer, Knoll, Thomas Plaggenborg, Schäfer (87. Ennens).

Sr.: Potiyenko (Hude).

GW Mühlen - SV Peheim 1:1 (1:1). Mühlen hatte zunächst mehr vom Spiel, doch Peheims Abwehr stand gut. In der 33. Minute pennten die Gäste zum ersten Mal. Prompt kassierten sie das 0:1 durch Tim Wernke. Anschließend erspielte sich Mühlen Chancen im Minutentakt, aber Daniel Dauny, Florian Lange und Mario Hackmann blieben glücklos.

Nach der Pause knüpfte Peheim an die gute Leistung der Anfangsminuten an. Das zahlte sich aus. Nach einem Freistoß Andreas Cordes’ fälschte Wernke den Ball ins eigene Tor ab (60.). Zehn Minuten später der nächste Aufreger: Peheims Torwart Michael Anneken sah nach einer angeblichen Notbremse die Rote Karte. Coach Martin Wernke brachte Ersatztorwart Reinhard Wernke für Daniel Tewes. Wernke hielt den Kasten sauber, so dass Peheim sich einen Punkt erkämpfte.

Tore: 1:0 Wernke (33.), 1:1 Wernke (60., Eigentor).

Rote Karte: Anneken (Peheim/70., Notbremse)

SVP: Anneken - Cordes, Timme, Willenbring (46., Wewer), Michael Schrapper (89. Timpker), Markus Schrapper, Einhaus, Fetzer, Timmen, Kreutzmann, Tewes (70. Wernke).

Schiedsrichter: Bayram Evin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.