KREIS CLOPPENBURG Die Handballerinnen des SV Höltinghausen haben sich kurz vor Weihnachten selbst beschenkt. Am Sonnabend gewann das übergangsweise von Kerstin Hilker und Kerstin Wichmann trainierte Landesliga-Team das Heimspiel gegen die HSG Wilhelmshaven überraschend mit 24:23 und landete damit den zweiten Saisonerfolg. Dagegen verlor die Reserve des BV Garrel beim TV Meppen mit 26:29. Unterdessen wahrten die in der Landesklasse spielenden Handballer der Reservemannschaft des TV Cloppenburg ihre Titelchancen. Die Mannschaft von Spielertrainer Frank Heinen siegte bei der Spielvereinigung Niedermark mit 31:27. Auch beim BV Garrel war die Freude groß: Die Sieben von Coach Heiner Grotjan feierte beim 33:29-Sieg gegen den THC Westerkappeln ihren ersten Auswärtserfolg. Die HSG Friesoythe kassierte hingegen eine 28:34-Pleite bei der HSG Osnabrück.

Landesklasse der Männer: THC Westerkappeln - BV Garrel 29:33 (10:18). Garrel drückte gegen die abstiegsbedrohten Gastgeber von Beginn an aufs Tempo. Das zahlte sich aus. Die Gäste gingen schnell mit 3:0 in Front und führten zur Pause sogar mit 18:10. Aber noch war der erste Auswärtssieg nicht unter Dach und Fach. Westerkappeln kämpfte sich im zweiten Durchgang bis auf sechs Treffer heran und setzte in den letzten fünf Minuten der Partie auf eine Manndeckung. Aber die Gäste waren laufstärker und lauffreudiger und schaukelten den Sieg souverän über die Zeit.

Garrel: Hendrik Behrens, Henrich Tebben, (beide Torwart), Hendrik Burhorst (11 Tore), Michael Siemer (5), Fabian van Schaik (4), Lars Zengler, Markus Otten, Holger Landwehr (je 3), Mario Bley (2), Holger Brunnberg, Tobias Marks (je 1), Dennis Untiedt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SpVg. Niedermark - TV Cloppenburg II 27:31 (14:14). Cloppenburgs Coach Frank Heinen war rundum zufrieden: „Wir wollten einen positiven Jahresabschluss, und den haben wir geschafft“, sagte Heinen, der auf seinen erkrankten Stammtorwart Christoph Schönrock verzichten musste. Entscheidend für den Auswärtserfolg sei die Abwehrleistung um den starken Keeper Michael Debbeler gewesen: „Wir haben hinten gut gestanden“, freute sich Heinen, dessen Mannschaft einen tollen Start erwischte und mit 8:2 in Führung ging. „Mitte der ersten Halbzeit sind wir aber eingebrochen“, sagte Heinen. Die Folge: Mit einem 14:14 Remis ging es in die Kabine.

Im zweiten Durchgang spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. „Wir haben uns erst in der Schlussphase absetzen können“, sagte Heinen. Doch das reichte für den Sieg. Kein Wunder, dass das Selbstbewusstsein der Cloppenburger gestiegen ist. Heinen ließ jedenfalls keinen Zweifel daran, dass er mit seiner Mannschaft im Titelrennen noch ein Wörtchen mitreden will: „Die Voraussetzungen dafür sind geschaffen.“

TVC: Debbeler - Gadow (5), Wolkov (1), Pister (2), Breher, Vaske (8), Heinen (4), Otten (6), Abeln, Schewelow (4), Oliver Mönckedieck, Alexander Mönckedieck (1).

HSG Osnabrück - HSG Friesoythe 34:28 (14:12). „Wir haben mal wieder zu früh und unkonzentriert abgeschlossen“, kritisierte Gäste-Coach Günter Witte. „Hinzu kam, dass die Schiedsrichter oft überempfindlich reagiert haben – an der Niederlage sind wir allerdings selbst schuld.“ Zeitweise stand Friesoythe nur mit drei Spielern auf dem Feld. Die Gäste handelten sich 16 Strafminuten und drei Rote Karten ein. „Da hätten wir uns besser auf die Linie der Schiedsrichter einstellen müssen“, sagte Witte. Am Ende konnte dann auch Torhüter Torsten Gradt die Niederlage trotz toller Paraden nicht verhindern.

HSG: Germann, Gradt – Grumbd (10/4), Robbers (7/2), Willmann (5), Hoffmann (2), Tiedeken (2), Woidke (2), Block, Schwertfeger, Weinobst.

Spielverlauf: 6:6, 14:12 (HZ), 18:16, 24:20.

Siebenmeter: Osnabrück 6/6, Friesoythe 6/6

Zeitstrafen: Osnabrück (14 Minuten) – Friesoythe (16 Minuten) und 3 Rote Karten.

Schiedsrichter: Altesellmeier, Sobolewski (beide Niedermark)

Landesliga der Frauen: SV Höltinghausen - HSG Wilhelmshaven 24:23 (12:9). Der SVH begann gegen den Tabellenvierten famos und führte schnell mit 7:1. „Da habe ich mich schon gefragt, was mit uns los ist“, freute sich Interimstrainerin Kerstin Wichmann. Das Niveau konnte der SVH allerdings nicht halten: „Anschließend haben wir uns viele Schritt- und Abspielfehler geleistet“, sagte Wichmann. So kam Wilhelmshaven heran. Erst Mitte der zweiten Halbzeit fand Höltinghausen wieder richtig ins Spiel – und das reichte gerade noch. „Wir haben den Sieg mit Ach und Krach über die Zeit gebracht“, sagte Wichmann, die vielleicht bald abgelöst werden könnte. Markus Meyer, der den SVH schon einmal zusammen mit Sabine Blase trainiert und zuletzt pausiert hat, könnte laut Wichmann zurückkehren.

SVH: Brinkmann, Gerken – Hohnhorst (1), Lange (3), Wessendorf, Lützenrath (7), Meyer (3), Hofmann (5), Grafe (3), Waack (1), Böckmann (1).

TV Meppen - BV Garrel II 29:26 (12:12). Das Team von Trainer Dirk Maschke konnte die Partie in Halbzeit eins ausgeglichen gestalten. In der zweiten Hälfte führte Garrel sogar zwischenzeitlich mit zwei Toren Vorsprung, anschließend sei Meppen aber „nur noch am Kloppen gewesen“, wie Maschke monierte. „Die Schiedsrichter haben ebenfalls dazu beigetragen, dass wir das Spiel verloren haben. Es hätte viel mehr und härtere Strafen für Meppen geben müssen.“

BVG II: I. Aumann – Kettmann, Hüls, Aumann, Möller, Cloppenburg, Lammers, Grotjan, Gerken, Voßmann, Priester.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.