FRIESOYTHE Bei der letzten Jüngstenmeisterschaft des Kreises Cloppenburg – der Tenniskreis hat sich mit mehreren anderen zusammengeschlossen – haben 44 Mädchen und Jungen noch einmal für zahlreiche spannende Spiele gesorgt. Auf den Tennisanlagen in Friesoythe und Bösel sahen die Zuschauer auf dem Kleinfeld und dem so genannten Midcourt junge Tennisspieler mit jeder Menge Kampfgeist.

Nikolausdorfer erfolgreich

Kinder von zehn Vereinen nahmen an der Meisterschaft teil, die vom Team um Kreistrainer Detlef Okrent und dem neuen 2. Regionsjüngstenwart Josef Framme sowie Monika Vossmann vom TV Bösel organisiert wurde. Die Junior-Kleinfeld-Konkurrenz der Jahrgänge 2003 und jünger wurde von Leon Meiners (TV Nikolausdorf-Garrel) dominiert. Im Finale bezwang er seinen Vereinskameraden Kristian Tapken mit 6:3 und 6:3. Den dritten Platz teilten sich Niclas Lanfermann vom TV Bösel und Luis Jansen vom VfL Löningen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Böseler Erfolg

Im Finale der Juniorinnen (Jahrgänge 2003 und jünger) konnte sich Emily Schmolke vom TV Bösel durchsetzen. Sie bezwang Felice Ostermann vom VfL Löningen mit 6:4 und 6:3. Elsa Prüllage vom TC Nikolausdorf-Garrel und Vanessa Bley vom TV Bösel konnten sich jeweils über Platz drei freuen.

Die Talente Blau Weiß Galgenmoors waren in den Midcourt-Konkurrenzen besonders stark. So konnte Fabian Kollhoff (Junioren der Jahrgänge 2001 und 2002) in einem spannenden Endspiel Matthias Többe vom Emsteker TC mit 6:4, 3:6 und 7:5 bezwingen. Jan Bäker (BW Galgenmoor) und Thore Ahrens (Essener TV) wurden Dritte.

Das Halbfinale der Juniorinnen erreichten mit Jana Raaz, Tabitha Framme und Antonia Felker gleich drei Galgenmoorer Spielerinnen. Anna Deeken vom Emsteker TC komplettierte die Vorschlussrunde – die für sie dann allerdings ebenso wie für Jana Raaz Endstation war. Im Finale setzte sich Antonia Felker in zwei Sätzen gegen Tabitha Framme durch.

Lob vom 2. Vorsitzenden

Viel Lob gab es nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Standorte. So kann sich der 2. Vorsitzende der Anfang des Monats gegründeten Tennisregion, Bernd Deeken, durchaus vorstellen, dass in Friesoythe und Bösel in Zukunft Wettbewerbe der Vereinigung Oldenburg-Münsterland, zu der neben Cloppenburg und Vechta auch die Landkreise Oldenburg-Land und Diepholz gehören, stattfinden werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.