Cloppenburg Während die einen wegen des Wassers von oben am Wochenende gar nicht erst spielen konnten, haben die anderen ihre Gegner im Regen nass gemacht. So mussten die Fußballerinnen der DJK Bunnen (Bezirksliga Mitte) bei der SG Großenmeer/Bardenfleth nicht lange befürchten, wie eine Woche zuvor im Pokal unterzugehen. Das Team des Trainerduos Ignatz und Florian Nacke setzte sich souverän mit 3:1 durch. Und auch für den BV Cloppenburg II hieß es nicht „Land unter“, sondern „obenauf in der Tabelle“. Das Team der Trainerin Stefanie Klowersa führt die Oberliga nach einem 5:2-Heimsieg gegen die FSG Twist an. Zwar reichte es für BW Galgenmoor (Bezirksliga Mitte) nicht zu einem Sieg, aber nach dem 2:2 bei der SG GVO/VfL Oldenburg war zumindest ein Punkt in trockenen Tüchern, während das Spiel der SG Elisabethfehn/Barßel/Harkebrügge (Bezirksliga Nord) bei der SG Langen/Neulangen abgesagt wurde.

Oberliga, BV Cloppenburg II - FSG Twist 5:2 (2:2). Die Gäste aus Twist konnten den Cloppenburgerinnen nur zu Beginn einen heißen Tanz liefern. So fielen in den ersten acht Minuten drei Tore: Zwei Minuten nachdem Michelle Meyer das Gäste-Gehäuse verfehlt hatte (3.), jagte Annika Fittje den Ball flach ins linke Eck des Twist-Tores.

Allerdings sollten die Gastgeberinnen auf dem – nach den Regenfällen schwer bespielbaren – Platz nur drei Minuten später zurückliegen. Schon in der sechsten Minute glich Hanna Abeln – ebenfalls mit einem Flachschuss – aus, in der achten Minute staubte Stephanie Burchert nach einem abgewehrten Freistoß zur Führung der Emsländerinnen ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nun wurden die Gastgeberinnen stärker, dennoch mussten sie bis zur 35. Minute auf den Ausgleich warten. Zehn Minuten vor der Pause tanzte Nadine Luker die linke Seite Twists aus und flankte ins Zentrum, wo Lena Funke wartete und den Ball schließlich aus 16 Metern im Gäste-Gehäuse unterbrachte.

In Hälfte zwei entschärfte BVC-Torhüterin Alexandra Crone die einzige Chance der Emsländerinnen. Der BVC hatte zahlreiche Möglichkeiten, von denen Luker schließlich eine in der 75. Minute nutzte: Nach einem Dribbling hämmerte sie den Ball aus 20 Metern Entfernung ins Twist-Tor.

Sieben Minuten später machte Fittje alles klar, indem sie eine Flanke Tanja Thormählens zum 4:2 ins Netz weiterleitete. Für den Schlusspunkt, das 5:2, sorgte in der 87. Minute Sina Osterhus ebenfalls mit einem Distanzschuss. Sven Göhring aus dem BVC-Trainerteam monierte, dass der BVC wieder etwas gebraucht hatte, um ins Spiel zu finden, befand aber auch, dass er durchaus um ein, zwei Tore höher hätte gewinnen können.

BVC: Crone - Schnieders (56. Osterhus), Klumpe, Baumann, Abramowski - Funke, Schritt - Thormählen, Luker, M. Meyer (82. Nienaber) - Fittje (85. Schlömer).

Bezirksliga Mitte, SG Großenmeer/Bardenfleth - DJK Bunnen 1:3 (1:2). Auch in der Wesermarsch fielen früh Tore: Schon in der sechsten Minute konnte Tieneke Kröger eine Hereingabe Johanna Tebbes zur Gäste-Führung verwerten. Allerdings erging es Bunnen wie der BVC-Reserve: Die Führung hielt nicht lange. Als Großenmeer zum einzigen Mal in 90 Minuten gefährlich vor dem Gäste-Gehäuse auftauchte, lenkte Laura Koopmann den Ball ins eigene Tor (8.).

Zwar hatte Bunnen das Spiel anschließend im Griff, allerdings war die DJK auch nicht besonders gefährlich – bis zur 45. Minute. Kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte Kröger die Gäste wieder in Führung. Derart beflügelt bestimmte die DJK die zweite Hälfte, konnte aber nur noch eine ihrer zahlreichen Chancen nutzen: Alina Schütte traf in der 58. Minute zum 3:1-Endstand.

DJK: Alberding - Kalvelage (86. Schütte), Deuling, Böckmann, Napierski (33. Möller) - Meiners (70. Napierski), Nacke, Koopmann - Kröger, Schütte (80. Wendt), Tebbe (80. Meiners).

SG GVO/VfL Oldenburg - BW Galgenmoor 2:2 (2:1). Die Gastgeberinnen ließen den Ball besser laufen und hätten durchaus früh in Führung gehen können. Dem standen BWG-Torhüterin Rebecca Lüppen, Pfosten und Latte im Wege. Aber in der 25. Minute konnte niemand mehr retten: Thi-Hang Nguyen traf zum 1:0 für die Spielgemeinschaft. Nun waren auf einmal die Blau-Weißen am Drücker. Sie wurden prompt belohnt. Nach einem tollen Einsatz von Ellen Seeger glich Janine Niemann aus (30.). Allerdings brachte Katja-Mareike Pollak Oldenburg schon in der 40. Minute wieder in Führung.

In Hälfte zwei zeigten die Galgenmoorerinnen ihr Kämpferherz. Und einmal mehr war Janine Niemann zur Stelle. Sie glich in der 72. Minute aus. Zwar mussten die Gäste anschließend um den einen Punkt zittern, am Ende durften sie ihn aber zur Freude von Trainerin Silvia Bruns mit nach Hause nehmen.

BWG: Lüppen - Themann, Stevens, Manietta, Backhaus, Wichmann, Seeger, Schatte, Höffmann, Niemann, Maaß.

Eingewechselt: Spalke, Nottenkämper, Bahlmann.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.