Goldenstedt /Emstekerfeld Für die Bezirksliga-Fußballer des TuS Emstekerfeld ist der Punktspielauftakt an diesem Sonntag alles andere als wunschgemäß verlaufen. Zwar können sie mit dem Punkt leben, den sie vom Spiel bei Frisia Goldenstedt (1:1) mitgebracht haben, aber rund um die Begegnung war doch einiges schiefgelaufen.

So musste Trainer Leo Baal auf den eingeplanten Stefan Backhaus verzichten, der nach einer Erkrankung unter der Woche beim Aufwärmen merkte, dass er noch schlecht Luft bekommt.

Und als das Spiel gerade 15 Minuten alt war, jagte ein Zusammenprall den Emstekerfeldern einen großen Schrecken ein: Torwart Nils Kordon war herausgelaufen, um einen langen Pass der Goldenstedter wegzuschlagen, was ihm auch gelang. Allerdings prallte dabei ein Frisia-Spieler auf Höhe der Strafraumgrenze mit dem Kopf gegen Kordons Unterkiefer. Verletzt blieb der Schlussmann am Boden liegen, die Begegnung wurde für etwa 20 Minuten unterbrochen und ein Krankenwagen gerufen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Wichtigste: Kordon wurde noch am selben Tag wieder aus dem Krankenhaus entlassen. „Es geht ihm wieder gut, es sind aber zwei Zähne abgebrochen, und er muss am Montag noch zum Zahnarzt“, berichtete Baal, der in der Pause noch den angeschlagen ins Spiel gegangenen Jacob Thien rausnehmen musste.

Zuvor waren die zwei Tore der Partie in der wegen der Verletzungsunterbrechung extralangen Nachspielzeit der ersten Hälfte gefallen. Nachdem der TuS im Mittelfeld einen Zweikampf verloren hatte, erreichte Christoph Wilkens ein langer Ball über die Abwehrkette, den er zur Frisia-Führung einschoss (45.+12). Elf Minuten später verwandelte Linus Funke einen Foulelfmeter, nachdem er selbst gelegt worden war. Beide Teams vergaben in Halbzeit zwei noch jeweils eine Großchance, so dass Baal letztlich von einem „gerechten Remis“ sprach.

Tore: 1:0 Wilkens (45.+12), 1:1 Funke (45.+23, FE).

TuS: Kordon (35. Debbeler) - Thien (46. Alfers), Tönnies, Breher, Stratmann, Wiebe, Wedemeyer, Pleye, Buchmüller (82. Aydin), Blömer, Funke.

Sr.: Stoyke (Huntlosen).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.