LöNINGEN Es gibt so Tage, an denen gelingt einem fast alles. Da meint man schon mal, man könne fliegen. Julia Götting dürfte das Gefühl spätestens seit Sonntag kennen. Bei den Hallenmeisterschaften der Region Oldenburg flog die Nachwuchs-Leichtathletin des SV Molbergen in der Konkurrenz der U16 von Erfolg zu Erfolg und erreichte dabei eine für sie ganz neue Höhe: Sie überflog die 1.70 Meter hohe Latte im Hochsprung, stellte damit eine neue persönliche Bestleistung auf und die Konkurrenz in den Schatten. Dass sie nicht nur hoch, sondern auch weit fliegen kann, zeigte sie im Weitsprung: An ihre 5,24 Meter kam keine Konkurrentin heran. Und ihr Tiefflug über 50 Meter – im Vorlauf in 6,9, im Finale in 7 Sekunden – endete ebenfalls mit einem Sieg.

Zwar waren nicht nur Überflieger unter den 229 Startern der Meisterschaft U16, U14 und U12, dennoch sahen die Zuschauer in der Großraumsporthalle an der Ringstraße in fünfeinhalb Stunden starke Leistungen am laufenden Band. Vor allem die Leichtathleten des VfL Löningen, der die Veranstaltung hervorragend organisiert hatte, betätigten sich als Titelsammler. Gleich elf von 50 Meisterschaften sicherten sich die Gastgeber – nur der BTB Oldenburg war noch erfolgreicher (14).

Vechtaer Aufwärtstrend

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber die Leichtathleten aus Vechta haben aufgeholt. Die Sportler aus dem Nachbarkreis gewannen acht Titel, allein fünf gingen an BW Lohne. „Nach einer langen Durststrecke tut sich im Kreis Vechta nun wieder etwas in punkto Leichtathletik. Die ersten Talente hat man heute schon gesehen“, freute sich dann auch der Regionsvorsitzende der Leichtathleten, Hartwig Thobe aus Emstek.

Grund zur Freude hatten auch zahlreiche Leichtathletik-Talente: Celina Gartzke (Bookholzberger TB) etwa, die in der Altersklasse W14 den 50-m-Sprint in 7 Sekunden und den Weitsprung mit 4,74 Metern gewann. Pauline Pohl (BW Lohne) und Annabell Scholz (BTB Oldenburg) teilten sich die Titel der Klasse W13. Pauline siegte im 50-m-Sprint und im Weitsprung. Annabell setzte sich über 800 m und im Hochsprung durch.

Kathrin Walter (BTB Oldenburg) ließ die W12-Konkurrenz im Hochsprung (1,35 Meter) und im Weitsprung (4,12 Meter) hinter sich. Janne Wilm aus Lohne durfte sich über Platz eins der W10 im 50-m-Sprint (7,9 Sekunden) und im Weitsprung (3,97 Meter) freuen.

Talentierte Oldenburger

Bei den Jungen M15 sicherte sich Thorben Lorenzen (Delmenhorster TV) die Titel im 50 m Sprint (6,7 Sek.) und im Weitsprung (4,76 m). Ein Double gelang auch Carl-Fleming Wiesner (BTB Oldenburg, M13) mit 4,35 Metern im Weitsprung und 1,45 Metern im Hochsprung sowie Klaas Meier (M12, BTB Oldenburg) mit 3,99 Metern im Weit- und 1,30 Metern im Hochsprung. Zwei Titel sicherte sich auch Jannick Voß (BTB Oldenburg), der in der Altersklasse M10 der Regionsbeste im Sprint mit 8 Sekunden und im Weitsprung mit 4,12 Metern war.

Aber auch zahlreiche Lokalmatadore kämpften sich ganz oben aufs Podium. Besonders in den Staffelwettbewerben lief es rund. Aber auch auf sich allein gestellt siegten gleich mehrere Läufer aus dem Kreis Cloppenburg: Dirk Westerhoff (50 m), Lotta Meyer, Henrieke Block, Alina Zier, Luca Gehling, Florian Krüger (alle 800 m) und Julius Thünemann (1000 m) – alle vom VfL Löningen – zeigten der Konkurrenz die Hacken.

Für eine tolle Bilanz des SV Molbergen sorgten Rene Sartison (50 m), Florian Lanfermann (50 m) und Florian Kuhn (1000 m) mit ihren Erfolgen. Talea Prepens ließ die Verantwortlichen des TV Cloppenburg jubeln. Sie gewann den 50-m-Sprint der W11 in 7,3 Sekunden.

VfL-Staffeln ganz vorn

Schnell unterwegs waren auch die Staffeln des VfL Löningen: Die weibliche und männliche Jugend U16 sowie die Jungen und Mädchen der U12 liefen vorneweg und zum Sieg. Besonders umkämpft war die Staffel der weiblichen Jugend U16. Knapp setzten sich die VfL-Mädchen in einem packenden Finale dank nahezu perfekter Stabwechsel gegen den DSC Oldenburg durch. Der BTB Oldenburg gewann die Staffelwettbewerbe der weiblichen und männlichen Jugend U14.

Da der VfL Löningen auf zahlreiche erfahrene Kampfrichter und Helfer zurückgreifen konnte, lief am Sonntag auch wieder alles glatt. Am 4. März sind die Löninger schon wieder neben und auf der Strecke gefordert. Dann findet das Löninger Hallensportfest statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.