THüLSFELDE Das passte: Er feierte am Sonntag seinen 20. Geburtstag und präsentierte sich in bestechender Form. In der Zeit von 35:20,70 Minuten gewann der Garreler Fabian Kühling das 10-Kilometer-Rennen beim 31. Internationalen Volkslauf „Rund um die Thülsfelder Talsperre“. „Zuerst waren wir an der Spitze eng zusammen. Bei Kilometer vier habe ich mich dann abgesetzt und bin das Ding locker zu Ende gelaufen“, strahlte Kühling nach seinem souveränen Erfolg.

Knapp eine Minute später (36:18,00) passierte Stefan Schwengels vom TuS Westerloy hinter Kühling als Zweiter den Zielstrich. Dritter wurde der deutsche Top-Triathlet Michael Josch (37:04,10). Der Haselünner verwies dank eines energischen Schluss-Spurts den Evenkamper Marathon-Spezialisten Egbert Schäpker (37:07,60) und Altmeister Gustav Müller aus Molbergen (37:44,00) auf die Plätze vier und fünf.

Siegerin der Frauenkonkurrenz wurde leicht überraschend Antje Günthner (41:57,50). Die Oldenburgerin verwies Garrels Spitzenläuferin und Titelverteidigerin Susanne Fröhlking (43:23,40) auf den Silberplatz. Fröhlking gewann aber die Wertung W 40. Dritte der Gesamtwertung wurde Astrid Lübben (LG Ostfriesland, 45:17,50).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie die Cracks über 10 000 Meter freuten sich auch die Teilnehmer über die erstmals ausgetragene 5-Kilometer-Distanz über lautstarke Anfeuerung der zahlreichen Zuschauer und die flotten Sprüche des Rennmoderators Bernd-Willi Deiters, der in seiner ureigenen Art selbst unbeteiligte Wanderer ins Renngeschehen einbezog. Ulrich Pohl (17:20,80) und der frühere Topläufer Gerhard Kröger (18:07,70) landeten für den OSC Damme einen Doppelerfolg. Guter Dritter wurde der Löninger Rembert Richard (18:47,10). Direkt hinter Richard kam als hervorragender Gesamtvierter Garrels Talent Michael Majewski ins Ziel (19:16,70), der damit die Altersklasse M 15 gewann und sich zudem die Regionsmeisterschaft sicherte.

Schnellste Frau war eine Schülerin. Friederike Lindner (LG Oldenburg) siegte in starken 20:34,30 Minuten, gefolgt von Neele Harms (TuS Ofen, 20:50,10) und der Löninger Nachwuchshoffnung Lea Meyer (21:37,10).

Insgesamt gingen bei der bestens organisierten Veranstaltung 400 Aktive an den Start. „Die Zuschauer waren bombig, das Wetter optimal und die Läufer gut drauf“, lautete das Resümee von Cheforganisator Hartwig Thobe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.