KREIS CLOPPENBURG Kalla-Sieben scheitert an „Nürnberg-Sisters“: Die Landesliga-Handballerinnen des BV Garrel II haben am Sonnabend trotz eines couragierten Auftritts mit 29:32 bei der HSG Meppen-Twist verloren. Die junge Truppe von Trainerin Sabine Kalla zeigte eine starke Leistung, bekam aber die erfahrenen Schwestern Olesija und Eugenia Nürnberg nicht in den Griff. Die Landesklassen-Handballerinnen des TV Cloppenburg konnten im Heimspiel gegen die HSG Nordhorn II zwar nur eine Halbzeit lang überzeugen, dennoch gewannen sie sicher mit 24:20 (15:6).

In der Landesklasse der Männer hatten zwei Teams Grund zum Jubeln. Der TV Cloppenburg II gewann dank Thorsten Landwehrs Treffsicherheit mit 31:28 (11:14) bei der TSG Burg Gretesch, während der BV Garrel dem SV Quitt Ankum keine Chance ließ. Das Team von Trainer Heiner Grotjan siegte mit 31:25 (17:13). Die Siegesserie der HSG Friesoythe ging dagegen am Sonnabend zu Ende. Das Team von Trainer Günter Witte verlor zu Hause gegen Meppen-Twist 28:31 (16:16).

Landesliga der Frauen

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Meppen-Twist - BV Garrel II 32:29 (18:14). Nach durchwachsenem Beginn – Meppen führte schnell mit 6:1 – wurde die Kalla-Sieben immer stärker. Die Gäste standen gut in der Deckung, hatten die große gegnerische Kreisläuferin im Griff und spielten gut mit. Allerdings hatten die Gastgeberinnen mit Olesija Nürnberg eine Spielerin zur Verfügung, die immer wenn es eng wurde traf. Die Tochter von Trainer Victor Nürnberg, die lange in der 1. Bundesliga gespielt hat, nutzte mehrfach die Unerfahrenheit der jungen Garrelerinnen aus. Da auch ihre Schwester Eugenia groß aufspielte, ging der BVG mit einem 14:18-Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drehten dann aber wieder die Garrelerinnen, bei denen Danka Wessel gleich neunmal traf, auf. Sie kämpften sich immer näher heran und glichen schließlich in der 38. Minute aus. Allerdings war prompt wieder Olesija Nürnberg zur Stelle. Schnell führten die Gastgeberinnen wieder mit drei Toren Vorsprung. Zwar konnte Garrel noch einmal ausgleichen (27:27), am Ende setzte sich aber die Cleverness der erfahrenen Meppenerinnen durch.

BVG II: Böckel - Böhmann (1), Wessel (9/4), Bischoff (1), Hüls (2), Rolfes (4), Gerken (1), Wolff (6), Mitschker (3/1), Hogeback (2), Tiedeken.

Landesklasse der Frauen

TV Cloppenburg - HSG Nordhorn II 24:20 (15:6). Der TVC leistete sich zwar in Halbzeit eins einige Fehler, spielte aber ansonsten gut und hatte die Nordhornerinnen im Griff. So sah das Team von Trainer Heinz Sauerland zur Pause schon wie der sichere Sieger aus (15:6).

Nach Wiederanpfiff lief es zunächst auch noch gut – beim Stand von 18:7 für die Gastgeberinnen riss dann aber der Faden. „Von da an haben wir komplett gestreikt. Da ging gar nichts mehr“, ärgerte sich Sauerland. Die Deckung stand nicht mehr, die Abspielfehler häuften sich und im Angriff wurden die Bälle der gegnerischen Torhüterin nur noch vor die Füße geworfen. So konnten die Gäste sieben Treffer in Folge erzielen (18:14). Näher als bis auf vier Tore kam Nordhorn dann aber nicht mehr heran. Die TVC-Spielerinnen brachten den Vorsprung über die Zeit, mussten sich von Trainer Sauerland aber auch anhören, dass sie mit einer solchen Leistung gegen die meisten anderen Teams der Liga verloren hätten.

TVC: Kröger, Münzebrock - Strop (1), Raab (6), Pohlmann (4), Tegeler (3), Vidakovic (1), Bosmann (4), Frye (2), Jezierska (3), Göttken.

Landesklasse der Männer

HSG Friesoythe - HSG Meppen-Twist 28:31 (16:16). Das Team von Trainer Günter Witte, das zuvor siebenmal in Folge gewonnen hatte, hielt die Partie lange offen. Nach der Anfangsphase stand es 6:6, zur Mitte der ersten Hälfte 11:11 und zur Pause 16:16.

So sollte es in Hälfte zwei weitergehen. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit blieb die Partie ausgeglichen (22:22). In der zweiten Hälfte des zweiten Durchgangs konnten sich die Gäste dann aber doch leicht absetzen, so dass sich die Witte-Sieben mit der zweiten Saisonniederlage abfinden musste.

HSG: Gradt, Sahir - Robbers (4), Tuchscheerer (3), Weinobst (1), Willmann (6), Block (2), Woidke, Schwerdtfeger (5), Grumbd (7).

TSG Burg Gretesch - TV Cloppenburg II 28:31 (14:11). Zu Beginn habe sein Team „richtig schlecht“ gespielt, musste TVC-Spielertrainer Frank Heinen zugeben. „Wir haben den Ball einfach nicht laufen lassen.“ Und so führten die Gastgeber schnell mit 12:6. Nach einer Auszeit und einem Donnerwetter kam die Oberliga-Reserve dann langsam aber sicher besser in die Partie. Und so betrug der Rückstand zur Pause nur noch drei Tore (11:14).

In der zweiten Halbzeit war dann zu merken, dass die Gastgeber langsam müde wurden. So kam der TVC immer öfter zu einfachen Tore. Besonders Thorsten Landwehr traf und traf – und so konnte der TVC II doch noch zwei Punkte aus Burg-Gretesch entführen.

TVC II: Debbeler, Steller - Gadow (4), Wolkow, Deeken (1), Breher (3), Heinen (5), Otten (5), Abeln (1), Faske (1), Landwehr (11).

BV Garrel - SV Quitt Ankum 31:25 (17:13). Garrel präsentierte sich den eigenen Fans von Beginn an zweikampfstark und mit großem Siegeswillen. Die Grotjan-Sieben geriet in den 60 Minuten nicht einmal in Rückstand. Der BVG erspielte sich vor der Pause eine Vier-Tore-Führung, die er in Halbzeit zwei auf sechs Treffer ausbauen konnte (19:13).

Aber Ankum hielt anschließend dagegen – und kam so bis auf zwei Tore heran (22:24). Den Sieg wollten sich die immer noch von Verletzungen gebeutelten Garreler, bei denen jeder für jeden kämpfte, aber nicht mehr nehmen lassen. Mit präzisem Kombinationsspiel und schnellen Kontern, die meistens der treffsichere Vitali Traut abschloss, spielten sich die Gastgeber doch noch einen souveränen Sieg heraus.

BV Garrel: Janßen, Tebben - Traut (11 Tore), Burhorst (8), Siemer (4), Meyer (4), Untiedt (1), Brunnberg (1), Bley (1), Stockmann (1), Landwehr, Grotjan.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.