GARREL GARREL/EB - Die Freude hätte nicht größer sein können: Die D-Junioren-Handballerinnen des BV Garrel feierten jetzt den Gewinn der Kreismeisterschaft. Dafür gab es zwar keinen goldenen Pokal, aber der stellvertretende Vorsitzende der Handballkreis-Spielgemeinschaft (HKSG) Oldenburger Münsterland, Franz-Josef Kettmann, ließ sich nicht lumpen: Er überreichte der Mannschaft ein Präsent.

Kettmann, der zugleich Abteilungsleiter Handball beim BV Garrel ist, würdigte damit den Erfolg eines Teams, dass nahtlos an die Leistungen der anderen Garreler Juniorinnen-Mannschaften anknüpfte. Denn nicht nur die Mannschaft von Trainerin Birgit Deeben und Betreuerin Sandra Priester entpuppte sich nach Ende der Saison als bestes Team im Kreis. Auch die E-Juniorinnen waren auf Kreisebene nicht zu stoppen. Den C-Juniorinnen gelang sogar ein noch weitaus größerer Triumph: Sie gewannen in dieser Spielzeit die Bezirksmeisterschaft.

Indes: Bevor die E-Juniorinnen ihren Titel feiern konnten, mussten sie zunächst sportliche Schwerstarbeit verrichten: Nach einer souveränen Vorrunde stand die Mannschaft in der Meisterrunde punktgleich mit zwei Minuspunkten mit dem TV Dinklage auf Platz eins der Tabelle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Also musste ein Entscheidungsspiel auf neutralem Boden in Holdorf das Rennen um den Titel entscheiden. Wie zu erwarten war, stand das Spiel zunächst auf Messers Schneide. Mit einem 14:14 ging es in die Pause. „Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat das Team dann in der zweiten Halbzeit aufgedreht, und wir konnten das Spiel noch deutlich mit 29:23 gewinnen“, sagte Trainerin Birgit Deeben und sparte nicht mit Lob für ihre Mannschaft: „Das war wirklich eine klasse Leistung.“

Erfolgreiche Jugendarbeit

Garrels Abteilungsleiter Franz-Josef Kettmann beglückwünschte die Titelträgerinnen (vorne von links): Alisha Aumann, Maike Deeben; zweite Reihe von links: Lisa Möller, Carolin Heyer, Nikole Bauer, Dorothee Jarsetz, Kim Dieker, Gamze Keklik; hintere Reihe von links: Stefanie Thoben, Laura Krogmann, Sarah Lamping und Sandra Bremer.

Um die Geschicke des Teams kümmerten sich Trainerin Birgit Deeben (hinten rechts) und Betreuerin Sandra Priester (zweite von rechts).

„Das war wirklich eine klasse Leistung meiner Mannschaft“

Birgit Deeben

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.