Oldenburg /Garrel Die Handballerinnen des BV Garrel haben auch ihr drittes Saisonspiel verloren. Der Oberligist zog am Sonntag gegen die Gastgeberinnen des VfL Oldenburg III mit 23:26 (11:13) den Kürzeren. Vor knapp 50 Zuschauern kamen die Garrelerinnen ganz gut ins Spiel. „Die Anfangsphase war okay“, sagte BVG-Co-Trainerin Imke Hegeler.

Erst nach gut zehn Minuten hatten sich die Oldenburgerinnen in einer fairen Begegnung besser auf die Gäste eingestellt. Bis dahin hatte Garrel verdient 6:4 geführt. Aber danach gab es einen Bruch im Spiel Garrels. In der Abwehr wurde nicht mehr entschlossen zugepackt und vorne wurden die Chancen vergeben. Es gelang nicht mehr, an den guten Beginn anzuknüpfen. Dies spiegelte sich auch in den Zwischenständen wider. Zehn Minuten vor der Pausensirene hieß es 11:9 für die dritte Mannschaft Oldenburgs. Die Zwei-Tore-Führung konnte Oldenburg mit in die Pause nehmen (13:11).

In der zweiten Halbzeit ging es so weiter. Die Oldenburgerinnen schafften es, den BVG immer auf Distanz zu halten. Daran konnte auch Maike Deeben nichts mehr ändern, die nach dem Seitenwechsel ordentlich aufdrehte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Maike hat richtig stark gespielt“, sagte Hegeler. Aber die Oldenburgerinnen zeigten sich davon unbeeindruckt. Nach 40 Minuten führten sie 20:15. Nach einem kurzen Zwischenhoch kam Garrel noch einmal auf 22:25 heran (50.). Aber für den ersten Saisonsieg sollte es dennoch nicht mehr reichen. „Dafür waren wir in unserer Leistung nicht konstant genug“, sagte Hegeler. Etwas Positives konnte sie dem Spiel dennoch abgewinnen. „Wir sind froh, dass sich keine der Spielerinnen verletzt hat“, so Hegeler.

Nun gilt es, im BVG-Lager die Niederlage so schnell wie möglich abzuhaken. Denn am kommenden Sonnabend steht das brisante Derby gegen den Tabellenfünften TV Cloppenburg an. Die Garrelerinnen spielen in eigener Halle. Los geht es um 19.30 Uhr. „Nun wollen wir natürlich versuchen, gegen den TV Cloppenburg zu punkten“, sagte Hegeler.

BV Garrel: Laura Krogmann - Svenja Ruhöfer (1), Lisa Möller (1), Kristina Kallage (1), Lena Faske, Lena Kettmann, Kerstin Möller (4), Anna Kalucki, Kristin Klein, Tina Deeben, Milena Markus (4), Maike Deeben (4), Alisha Aumann (8/4).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.