[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE]GARREL GARREL/KAB - Wenig erfolgreich sind die Auswärtsspiele der beiden Handball-Landesligamannschaften des BV Garrel am Wochenende verlaufen. Während die Männer mit 28:34 (15:18) bei der TSG Burg-Gretesch verloren, liefen auch die Frauen beim 15:27 (7:13) beim TV Dinklage von Anfang an einem Rückstand hinterher.

Männer, Landesliga Süd: TSG Burg-Gretesch – BV Garrel 34:28 (18:15). Garrel begann ordentlich und führte nach 2:3-Rückstand 6:5, 9:7 und 11:10. Dann verletzten sich jedoch Thomas Grotjan und Torsten Burhorst und konnten nur noch bedingt eingesetzt werden. So drehte sich das Spiel. Später musste auch noch Marco Abeln verletzt passen, er wurde jedoch von Dennis Middendorf hervorragend ersetzt. Dennoch verlor Garrel nun den Faden. Im Angriff vertändelte die Mannschaft zu viele Bälle, und auch die Abwehr stand nicht mehr stabil, so dass die Garreler in der 28. Minute mit 14:17 hinten lagen. Zudem ließen nun die Kräfte der Spieler merklich nach. Zwar bäumten sie sich Mitte der zweiten Halbzeit noch ein letztes Mal auf, warfen vier Tore in Folge und kamen von 22:31 auf 26:31 heran, es folgten jedoch fünf Fehlwürfe in Folge, und so konnte das Spiel nicht mehr gekippt werden.

BV Garrel: Marco Abeln, Dennis Middendorf – Tobias Marks (1), Torsten Burhorst (5), Hendrik Burhorst (8), Christian Meyer (4), Thomas Behrens (3), Thomas Grotjan (5), Fabian van Schaik (2), Markus Otten, Bernd Bohmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frauen, Landesliga: TV Dinklage – BV Garrel II 27:15 (13:7). Gnadenlos zu Tage gefördert wurden bei der 15:27-Niederlage die Schwächen in der Garreler Deckung. „Wir haben in diesem Spiel eine ganz schwache Leistung hingelegt“, sagte BVG-Trainer Dirk Maschke, der enttäuscht darüber war, „dass keine von meinen Spielerinnen wirklich Gegenwehr geleistet hat.“

Mit einem schwach besetzten Kader zum Tabellenneunten nach Dinklage gereist, hatte der Coach zudem kaum Wechselmöglichkeiten. Routinier Birgit Deeben musste während der ersten Halbzeit, nach der die Garrelerinnen bereits mit 7:13 zurücklagen, verletzt aufgeben.

In der zweiten Hälfte versuchten ihre Mannschaftskolleginnen zwar, wieder auf die Beine zu kommen, doch es wollte rein gar nichts gelingen. „Es war einfach der Wurm drin“, meinte auch Trainer Maschke. Weil seine Schützlinge zu langsam agierten, gelangen den Gastgeberinnen auch noch zahlreiche Kontertore. Angesichts dieser Vorstellung ist Maschke froh darüber, „dass nun erst einmal Spielpause ist“.

BV Garrel II: Anita Otten – Birgit Deeben (2), Evelyn Ordel (4), Heike Einhaus, Kathrin Rolfes (1), Marina Cloppenburg (4), Monika Bohmann-Laing, Nicole Bley (3), Nina Weise, Sandra Bley (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.