STRüCKLINGEN Riesenjubel nach einer beeindruckenden Leistung: Die E-Junioren-Fußballer des BV Garrel haben sich am Sonntag für die Endrunde des Ewe-Cups auf den Plätzen um das Bremer Weserstadion qualifiziert. Sie entschieden das Endspiel des Qualifikationsturniers in Strücklingen gegen BS Vörden mit 5:0 für sich. Bemerkenswert: Die Garreler gewannen in Strücklingen all ihre Spiele, waren 27-mal erfolgreich und kassierten kein Gegentor.

Und auch der SV Höltinghausen darf nach Bremen reisen: Der Club aus der Gemeinde Emstek besiegte im kleinen Finale des ersten der fünf Qualifikationsturniere den SV Harkebrügge mit 1:0.

Die drei Erstplatzierten sind ihrem Traum damit einen großen Schritt näher gekommen. Schließlich findet das Finale der Endrunde im Frühling 2012 im Weserstadion vor einem Bundesligaspiel des SV Werder statt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Souveräne Gruppensieger

Schon in der Vorrunde hatten die Finalisten ihre Klasse bewiesen und ihre Gruppe jeweils souverän gewonnen. Die Vördener Kinder feierten vier Siege. Nur gegen BW Dörpen ließen sie Punkte liegen. Die Partie endete Remis.

Garrels Bilanz war noch beeindruckender: Die Kinder des BVG gewannen alle fünf Spiele und wiesen dabei ein Torverhältnis von 17:0 auf.

Im Viertelfinale setzten sie ihren Triumphzug fort. Sie besiegten den Tabellenvierten der Gruppe A, den SV Molbergen, mit 3:0. Im Halbfinale trafen sie auf den SV Harkebrügge (Dritter Gruppe C), der zuvor den SV Strücklingen (Zweiter Gruppe B) mit 2:1 nach Acht-Meter-Schießen ausgeschaltet hatte. Mit einem ungefährdeten 2:0-Erfolg zogen die Garreler ins Finale ein.

Der Weg der Vördener ins Endspiel des Qualifikationsturniers war steiniger. Im Viertelfinale hatten sie gegen Neubörger einen 5:4 (0:0)-Sieg nach Acht-Meter-Schießen gefeiert.

Vörden mit guten Nerven

Im Halbfinale mussten sie sich dann mit dem SV Höltinghausen auseinandersetzen. Der Zweite der Gruppe A hatte zuvor BW Lorup mit 1:0 besiegt. Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0. So musste das Acht-Meter-Schießen entscheiden, in dem die Vördener die besseren Nerven hatten. Damit hatten sich Vörden und Garrel jeweils ein Ticket für die Endrunde gesichert. Die Garreler zogen im Finale dann noch einmal alle Register und gewannen 5:0.

Perfekter Start

Die Anspannung der Teams vor dem kleinen Finale zwischen Höltinghausen und Harkebrügge war ungleich größer, war es doch zugleich ein echtes Endspiel um das letzte Ticket für die Endrunde in Bremen. Die Höltinghauser Jungs erwischten einen perfekten Start. Sie schlossen ihren ersten Angriff mit einem Tor ab. Geschickt verteidigten sie den knappen Vorsprung bis zum Schluss. Harkebrügge landete auf dem undankbaren vierten Platz.

Am Ende des Turniers erhielten alle Spieler Teilnahmeurkunden und die Siegerpokale von den EWE-Mitarbeitern Werner Menke und Rudolf Adelt. Letzterer zeigte sich von den Leistungen des Turniersiegers beeindruckt. „Die Garreler waren bombenstark“, sagte er. „Die haben fast alles mit Doppelpässen gelöst und mussten fast keinen Zweikampf bestreiten. So etwas habe ich selten gesehen. Das war wirklich eine tolle Mannschaftsleistung.“

  Die weiteren Qualifikationsturniere für die Endrunde des Ewe-Cups finden am 4. September in Sande, am 11. September in Ritterhude, am 18. September in Sittensen und am 25. September in Jheringsfehn statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.