Garrel /Hannover Zu den Landesmeisterschaften in der Leichtathletik schickte der BV Garrel ein kleines, aber schlagkräftiges Aufgebot nach Hannover mit Emily Brieger, Felix Tabeling und Christina Gerdes.

Die aktuell erst 17-jährige Emily Brieger ging nach Verletzungspause über 60 m bei den Frauen an den Start. Mit ihrer Zeit von 8,44 sec. konnte sie nach den Problemen im Vorfeld zufrieden sein. Sie blieb zwar unter ihren Möglichkeiten und erreichte in ihrem Lauf Platz acht.

Felix Tabeling startete über 1500 m in der Altersklasse U-18. Nach den ersten drei recht langsamen Runden übernahm er die Führung und konnte diese bis zur letzten Runde halten. Doch dann wurde er von Maximilian Pingpank (Hannover Athletics) mit einem starken Antritt überholt. Er konnte zwar folgen, musste sich aber mit 0,55 Sekunden geschlagen geben, erreichte das Ziel nach 4:17,33 Minuten, womit er seine Bestzeit um drei Sekunden verbesserte. Dritter wurde Leon Marin (TSV Wennigsen, 4:20,27).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Christina Gerdes startete ebenfalls über die 1500 m. Sie sprach sich vor Beginn des Laufes mit der späteren Zweitplatzierten Melina Gryschka (Hannover 96) ab und lief vom Star weg ein gutes und solides Rennen, wobei sie sich mit ihrer Konkurrentin die Tempoarbeit teilte. Am Ende wurde Gerdes Dritte. Dank der guten Absprache lief sie mit 4:34,42 Minuten eine neue Bestzeit, die gleichzeitig die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaft bedeutete. Es siegte Tabea Themann (SV Molbergen, 4:21,84).

Nach seinem etwas ernüchternden Rennen über 1500 m tags zuvor ging Tabeling über 800 m an den Start. Er sollte von Anfang an das Feld dominieren, um im besten Fall die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften U-20 zu erfüllen. Tabeling setzte sich auch sofort an die Spitze und hielt die Führung bis ins Ziel. Der neue Landesmeister schaffte mit 1:59,20 Minuten auf den Punkt genau die Norm. Zweiter wurde Trainingskollege Tomas Miller (SV Molbergen) in neuer Bestzeit von 2:05,40 Min., Dritter wurde Luca Gehling (VfL Löningen, 2:06,40).

Die 19-jährige Christina Gerdes wählte eine andere Herangehensweise als am Vortag über die 1500 m. Sie entschied sich für die 3000 m anstelle der 800 m und wollte ein klassisches Meisterschaftsrennen laufen. Sie hielt sich daher lange in Lauerposition auf, um auf einen möglichen Antritt reagieren zu können. Knapp 800 m vor dem Ende zog sie das Tempo an, schüttelte die Konkurrenz ab und wurde Landesmeisterin in 10:51,33 Minuten, wobei sie die letzten 800 m in 2:20 Minuten zurückgelegt hatte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.