Garrel /Wilhelmshaven Die Oberliga-Handballerinnen des BV Garrel jubelten auch in Wilhelmshaven: Die Mannschaft von Trainerin Renee Verschuren gewann beim Wilhelmshavener SSV deutlich mit 45:31 (25:14).

Garrel begann mit einer kompakten 6:0-Deckung, stand gut und konnte durch Melanie Fragge auch den ersten Treffer des Spiels verzeichnen. Das Verschuren-Team baute sein Spiel ruhig auf, suchte Lücken in der WSSV-Deckung und nutzte diese gnadenlos aus. Als Johanne Fette zum 6:2 traf (4.), schien das Spiel früh in eine Richtung zu gehen, da Wilhelmshaven gegen die variable Deckung der Gäste wenig Mittel fand.

Zwar konnte der Wilhelmshavener SSV immer mal wieder verkürzen, Garrel blieb aber das dominante Team. Nach zwölf Minuten nutzte Lisa Noack einen der zahlreichen Tempogegenstöße zum 11:6. Die Gastgeberinnen reagierten und stellten ihre Deckung auf eine 5:1-Formation um. Das Garreler Spiel – vor allem Melanie Fragge als Ballverteilerin im Rückraum – sollte gestört werden. Der BVG aber ließ sich nicht aus dem Rhythmus bringen. Lia Rühling erhöhte von Rechtsaußen auf 20:12 (25.), und zur Pause führte der Gast mit 25:14.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Start der zweiten Hälfte feierte Garrels Torhüterin Stefanie Jandt ihr Comeback. Jandt, die zuvor lediglich für Siebenmeter auf der Platte stand, rückte für die bis dahin sehr gut aufgelegte Julia Thoben-Göken zwischen die Pfosten und konnte sich fortan ebenfalls mit einigen Paraden auszeichnen.

Wilhelmshaven wurde trotz des deutlichen Rückstandes mutiger und bissiger. Die Gastgeberinnen verkürzten zwar auf 22:28 (40.), doch Garrel schloss seine Tempogegenstöße sicher ab. Gut zehn Minuten dauerte es nach dem Seitenwechsel, ehe sich Garrel seine Feldüberlegenheit zurückholte. Melanie Fragge sah Lisa Noack starten, Fragge spielte butterweich genau in den Lauf Noacks, die humorlos zum 32:24 (45.) vollendete.

Fünf Minuten vor Spielende traf Antonia Brinkmann zum 40:28 – die Entscheidung. „Das Ergebnis spricht für sich. Unser Spiel ist voll aufgegangen. Wir sind mit schnellen Pässen in die Zweikämpfe gegangen und haben die Lücken genutzt. Zudem haben wir in der Deckung gut gestanden und im Kollektiv gut verteidigt. Mit unseren Tempogegenstößen konnten wir uns absetzen“, so BVG-Torfrau Stefanie Jandt. Jandt erlebte zudem ein schönes Comeback: „Nach meiner Verletzung vor einem Jahr war ich aufgeregt. Man denkt immer, man sei fit. Auf dem Spielfeld ist das aber doch etwas anderes. Man muss geduldig sein und darf sich keinen Druck machen. Es war ein tolles Gefühl, wieder gespielt zu haben. Die Mannschaft hat mich jederzeit super unterstützt.“

BVG: Thoben-Göken, Jandt - Noack (13), Fragge (9/7), Janßen (1), Solomachin (2), Rühling (4), Meyer (3), Gerken (1), Brinkmann (2), Stolle, Fette (9), Frangen (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.