Garrel Handball-Oberligist BV Garrel hat ein umfangreiches Wochenend-Programm absolviert. Begannen einige Spielerinnen am Freitag beim heimischen Feld- und Beach-Handball-Turnier in Hobbyteams, spielten tags darauf in einer Mixed-Mannschaft aus erster und zweiter Mannschaft und A-Jugend beim Turnier mit, ging es am Sonntag zweimal in die Halle.

Am Vormittag trat der Handball-Oberligist beim HSV Minden-Nord an. Jenem Team, das aus der Dritten Liga abgestiegen ist und nun in der Oberliga Westfalen um Punkte kämpfen wird. Der Gastgeber, für den die Saison zwei Wochen später als für den BVG beginnt, siegte 34:31 (17:17), wobei der HSV bislang den Vorteil hatte, durchgängig in der Halle trainieren zu können. „Wir brauchen noch viel Hallenpraxis“, sagte BVG-Spielerin Maike Deeben.

Garrel holte in einem sehr flotten Spiel einen 20:25-Rückstand auf und hielt bis zum Schluss gut dagegen. Vom Kader fehlten Inga Frenzel (Urlaub), Svenja Ruhöfer (Turnier in Garrel) und Torhüter-Neuzugang Stefanie Jandt. Sie wird nach Abschluss ihres Studiums in Hildesheim ab Dienstag ins Training einsteigen. Stammtorhüterin Steffi Aumann wird nach komplizierter Fingerverletzung wohl erst im neuen Jahr wieder zur Verfügung stehen können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf der Rückfahrt von Minden machte der BV Garrel noch Zwischenstation in Sulingen und spielte gegen den dortigen Landesliga-Aufsteiger. Nach Anlaufschwierigkeiten und einer 19:14-Pausenführung steigerte sich der Oberligist und siegte 44:22. Hier wurde viel ausprobiert und gewechselt, auch was die einzelnen Positionen betraf.

An diesem Donnerstag tritt der BVG bei der SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn an, ehe am Samstag beim Turnier um den Heidemark-Cup gespielt wird, und am Sonntag um 11 Uhr der Landesligist MTV Großenheidorn in Garrel antritt.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.