Garrel /Netphen Die Bemerkung „da wäre mehr drin gewesen“, können sie wahrscheinlich schon gar nicht mehr hören. Aber es ist so, die Drittliga-Handballerinnen des BV Garrel haben am Samstag beim TVE Netphen eine starke Aufholjagd hingelegt, am Ende aber wieder den Kürzeren gezogen. In dem Kellerduell musste sich das Team der Spielertrainerin Renee Verschuren mit 21:25 (8:13) geschlagen geben. „In der ersten Halbzeit hat uns der Zug zum Tor gefehlt, aber in der zweiten Hälfte hätten wir zum 15:15 ausgleichen können“, trauerte Verschuren vergebenen Chancen nach. „Unsere 3:2:1-Abwehr war der Schlüssel zum Erfolg“, sagte TVE-Trainer Matthias Hoffmann. „Außerdem hatten wir die breitere Bank.“

Tatsächlich hatte der BVG nur elf Spielerinnen an Bord, während der Gastgeber komplett war. Dafür hatten die Gäste vor 110 Zuschauern die Unterstützung einer kleinen „Fangruppe“. Franz-Josef Kettmann (mit Trommel), Doris Noack sowie Petra und Andreas Fragge unterstützen den BVG von der Tribüne aus.

Dennoch lief es bei den Garrelerinnen zunächst nicht. Ihnen unterliefen zu viele technische Fehler. In der achten Minute sorgte die Haupttorschützin Franziska Haupt, die noch zehn Treffer folgen lassen sollte, für das 3:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zwar steigerte sich der BV Garrel, bei dem Verschuren zunächst auf der Bank saß, aber in der 15. Minute stand es 7:3 für die Gastgeberinnen. Ließen die Garrelerinnen, für die mal Stefanie Jandt, mal Stefanie Aumann zwischen den Pfosten stand, doch weiterhin zu viele Chancen aus. Wobei Sarah Groos im Tor des TVE auch ihren Anteil an den vielen vergebenen Garreler Chancen hatte.

So stand es 13:7 für die Gastgeberinnen, die 23 Sekunden vor der Pause noch eine Auszeit nahmen und anschließend das 14:7 werfen wollten. Doch diesmal unterlief dem TVE-Team ein technischer Fehler, und Lisa Noack konnte zum 8:13-Halbzeitstand kontern.

Dieser Treffer schien dem Gast Auftrieb gegeben zu haben, hatte er doch nach der Pause seine stärkste Phase. Nach gut sechs Minuten stand es nur noch 12:13 aus Garreler Sicht. Nun schien alles möglich zu sein, doch in der 39. und 41. Minute ließ Verschuren gute Möglichkeiten aus, und auf einmal war das Momentum wieder auf der anderen Seite. Der TVE setzte sich erneut ab. Die Garrelerinnen verzweifelten mal an sich selbst und mal an den Schiedsrichterinnen Sophia Janz/Rosana Sug (Oberwiehl), die so manches Stürmerfoul durchgehen ließen. Bitter war aber auch, dass es die Gäste nicht schafften, Überzahlsituationen zu nutzen.

Nach einem Fehlpass Noacks in der 52. Minute, der das 21:15 für Netphen ermöglichte, war das Spiel gelaufen. Aber der BVG hatte noch einen schweren Rückschlag zu verdauen: Sarah Weiland hat sich im Spiel eine Knieverletzung zugezogen.

BVG: Jandt, Aumann, Thoben-Göken - Noack (4), Fragge (3/2), Verschuren (6), Lötgering (1), Rühling, Osterthun (1), Schulte (2), Weiland (4/2).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.