KREIS CLOPPENBURG Der Tabellenführer VfL Löningen II gewinnt das Derby gegen den SC Winkum mit 4:1. Ein Sonntagsschuss sichert dem SV Scharrel den Sieg gegen Sternbusch.

Von Dominik Klausing KREIS CLOPPENBURG - Wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg haben die Kreisklassenkicker von BW Ramsloh II eingefahren. Durch das 2:0 in Bösel klettert Blau-Weiß auf Platz 14. Die Bezirksoberliga-Reserve des VfL Löningen profitierte vom Spielausfall der Linderner: Durch das 4:1 im Derby gegen Winkum ist der Vorsprung des VfL auf den neuen Zweiten Elisabethfehn (7:0 gegen Garrel II) auf 15 Punkte gewachsen.

VfL Löningen – SC Winkum 4:1 (2:1). In einem hochklassigen Derby, in dem die Gäste dem Favoriten alles abverlangten, gewann am Ende die cleverere Mannschaft. Bereits nach drei Minuten gingen die Gäste durch Brümmer in Front. Der VfL ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und glich durch Mike Wiemann aus (23.). In den wichtigen Situationen abgeklärter, erhöhten die Hausherren durch Holger Lampe (36.), Michael Lomp (50.) und Björn Brak (81.) auf 4:1. Winkum hätte ein Remis verdient gehabt, traf aber nur zweimal die Querlatte. In den letzten sieben Minuten spielte der Tabellenführer zu zehnt – André Eckholt sah die Ampelkarte (83.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 0:1 Brümmer (3.), 1:1 Wiemann (23.), 2:1 Lampe (36.), 3:1 Lomp (50., Foulelfmeter), 4:1 Brak (81.).

SR: Vaske (Emstek).

VfL MarkhausenBV Varrelbusch 3:1 (1:0). Die Hausherren begannen druckvoll. Hendrik Hogertz ließ die beste VfL-Chance aber ungenutzt (2.). Erst Frank Norrenbrock brachte sein Team fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit in Front. Auch im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Der VfL drückte, während sich die Gäste aufs Kontern konzentrierten und durch André Röckmann zum Ausgleich kamen. Keineswegs geschockt machte die Bohmann-Elf konsequent weiter und gewann am Ende durch Tore von Jürgen Dinklage (80.) und Michael Reiners (87.) verdient mit 3.1.

Tore: 1:0 Norrenbrock (40.), 1:1 Röckmann (64.), 2:1 Dinklage (80.), 3:1 Reiners (87.).

SR: Meinerling (Barßel).

Viktoria ElisabethfehnBV Garrel II 7:0 (4:0). Als Garrels Cromberg in der 25 Minute die Ampelkarte sah, war die Partie beinahe schon entschieden. Thorsten Müller (7., 22.) und Barek Coskun hatten Viktoria bereits mit 3:0 in Führung geschossen. Aber in der Folge wurde es noch schlimmer. Die Hausherren behielten das hohe Tempo der Anfangsphase bei und nutzten die Überzahl clever. Den Gästen blieb nur Schadensbegrenzung, was der Bezirksligareserve aber nicht wirklich gelang.

Tore: 1:0, 3:0 Müller (7., 22.), 2:0, 4:0 Coskun (15., 40.), 5:0 Tepe (52.), 6:0, 7:0 Haskamp (65., 80.).

SR: Bohlsen (Neuscharrel).

SV Scharrel – SC Sternbusch 1:0 (0:0). Da beide Abwehrreihen gut standen, waren Chancen Mangelware. Das Spiel wäre mit großer Sicherheit 0:0 ausgegangen, hätte sich nicht Mark Börgers in der 73. Minute ein Herz genommen und aus 20 Metern abgezogen. Durch die Beine des SC-Keepers trudelte der Ball ins Netz Im Gegenzug hätten den Sternbuscher ausgleichen können, ein Scharreler Abwehrspieler kratzte den Ball aber in letzter Sekunde von der Linie.

Tor: 1:0 Börgers (73.).

SR: Kreuzkam (E’fehn).

SV Emstek II – FC Wachtum 1:1 (0:0). Nach den schwachen Leistungen der vergangenen drei Wochen war SVE-Coach Reinhold Jüchter gegen Wachtum zufrieden. Er erkannte „eine Steigerung“, die sich bei den Spielanteilen, nicht aber im Ergebnis wiederfand. Die Gäste entführten nach Frank Hannekens Treffer (71.) und dem Ausgleich durch Jörg Blum (78.) einen schmeichelhaften Punkt aus dem Stadion an der Ostlandstraße.

Tore: 0:1 Hanneken (71.), 1:1 Blum (78.).

SR: Möller (Bethen).

SV Bösel – BW Ramsloh II 0:2 (0:2). In einer fairen Partie feierte der blau-weiße Abstiegskandidat einen wichtigen und verdienten Dreier. Vor allem in der Chancenverwertung hat nach Ansicht von Betreuer Hans Klein die Schwäche der Hausherren gelegen. „Gegenüber dem Vorsonntag war die Mannschaft nicht wiederzuerkennen“, meinte er. Die Treffer der Gäste erzielten Christian Kramer und Daniel Naber

Tore: 0:1 Kramer (13.), 0:2 Naber (40.).

SR: Mischo (Löningen).

STV Barßel II – SV Nikolausdorf 3:0 (1:0). Die Gäste begannen überlegen, die Tore erzielte aber der Gegner. Toni Nötzelmann traf nach sehenswerter Einzelleistung zum überraschenden 1:0. Die Gäste blieben weiter brandgefährlich, fanden ihren Meister aber wieder und wieder in STV-Keeper Hajo Pawelczyk. Der Routinier, der eigentlich für die Alten Herren kickt, nun aber bereits zum dritten Mal aushalf, wurde zum Garanten für den Sieg. In der Offensive verdiente sich Vorlagengeber und Antreiber Markus Kreke Bestnoten. Als Nikolausdorfs Stürmer Christoph Menke in der 89. Minute die gelb-rote Karte sah, war das Spiel lange entschieden. Jörg Dumstorff (50.) und Kevin Loots (77.) hatten den 3:0-Endstand besorgt.

Tore: 1:0 Nötzelmann (18.), 2:0 Dumstoff (50.), 3:0 Loots (77.).

SR: Timmer (Friesoythe).

Die Partie BV BührenSW Lindern konnte wegen Unbespielbarkeit des Platzes nicht ausgetragen werden. Sie wird am Mittwoch, 10. Mai, um 19.30 Uhr nachgeholt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.