Garrel /Höltinghausen Der SV Höltinghausen hat in der Fußball-Bezirksliga seine neunte Saisonniederlage einstecken müssen. Das Ivankic-Team verlor beim ehemaligen Amateuroberligisten Falke Steinfeld 1:4 (0:2). Unterdessen trennte sich der BV Garrel von SFN Vechta 2:2.

Falke Steinfeld - SV Höltinghausen 4:1 (2:0). Der ersatzgeschwächt angetretene SV Höltinghausen hielt in der ersten halben Stunde gut mit. Aber danach war gegen die ausgebufften Falken kein SVH-Kraut mehr gewachsen. Nach dem 0:1 durch Mike Thomas (33.) erfolgte ein Bruch im Spiel der Gäste. „Wir haben danach die Ordnung vermissen lassen“, bemängelte Höltinghausens Co-Trainer Daniel Schnieders.

Kurz vor der Halbzeitpause unterlief dem Gast auch noch ein Eigentor. Eine Flanke von Thomas rutschte Louis Koopmann über den Scheitel und von dort ins Tor (43.). In der 50. Minute erhöhte Steinfelds Paul Kosenkow auf 3:0, weil die Gäste zuvor den Ball nicht entschlossen genug geklärt hatten. Das vierte Tor markierte Thomas (79.). Die Gäste betrieben drei Minuten vor dem Schlusspfiff Ergebniskosmetik. Winterneuzugang Martin Habben trug sich in die Torschützenliste ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Thomas (33.), 2:0 Koopmann (43., Eigentor), 3:0 Kosenkow (50.), 4:0 Thomas (79.), 4:1 Habben (87.).

SV Höltinghausen: Thole - Johannes Kalvelage, Koopmann, Büssing, Wilken, Kustura (66. Osterburg), Bin-Ahn, Ebendt, Rasmus Backhaus (74. Ewen), Mattke, Habben.

Schiedsrichter: Landwehr (Wallenhorst).

SFN Vechta - BV Garrel 2:2 (1:1). Den Einstand ins Fußballjahr 2018 hatten sich die Spieler des BV Garrel erfreulicher vorgestellt. Zwar ist ein Punkt bei einem Tabellennachbarn nicht schlecht, wenn aber der Ausgleich in der 89. Minute im Anschluss an einen völlig unnötigen Freistoß kassiert wird, und Flemming Sager aus dem Gewühl heraus das 2:2 markiert, ist der Frust beim Gast verständlich.

Der BV Garrel hatte die lange Spielpause offenbar gut überstanden, bot eine gute Vorstellung und ging verdient in Führung. Patrick Looschen erkannte die Probleme des Torhüters rechtzeitig, spitzelte dem Keeper die Kugel vom Fuß, umspielte ihn, und so hatte Thomas Swoboda keine Mühe, zum 1:0 zu vollenden (12.). Garrel bestimmte die Partie, legte nicht nach – auch nicht als Vechta seinen verletzten Torwart Simon Kolhoff gegen Nils Orschulik austauschen musste (22.). Allmählich verlor Garrel den Faden und nach einem Freistoß die Übersicht, so dass der kopfballstarke Malte Heitkamp mühelos zum 1:1 einköpfte (32.).

Nach der Pause übernahm Garrel erneut die Regie, aber Patrick Looschen ließ zwei klare Chancen aus (52., 55.). Die Gäste zeigten Probleme bei gegnerischen Standards und hatten Glück, als André Schöning gegen Heitkamp auf der Line rettete (57.). Nach der gelb-roten Karte für Xuah Truong Dinh (62.) nutzte Garrel die Überzahl, als Yannick Bauer eine Hereingabe von David Fink zum 2:1 verwertete (82.). Garrel machte aber zu wenig aus den Konterchancen, so dass es noch zum ärgerlichen 2:2 kam (89.).

Tore: 0:1 Sowoboda (12.), 1:1 Heitkamp (32.), 1:2 Bauer (82.), 2:2 Sager (89.).

BV Garrel: Nordenbrock - Schöning, Pat. Looschen, Meyer, Pas. Looschen, Fink, R. Looschen, Swoboda (74. Vossmann), Hermes (71. Getz), Mers, Bauer. Schiedsrichter: Christian Bunse (Dinklage).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.