Garrel „Angstgegner besiegt“: Im zweiten Spiel innerhalb von zwei Tagen konnte Handball-Oberligist BV Garrel den zweiten Sieg feiern. Mit 27:24 (16:8) gegen den ATSV Habenhausen, gegen den sich der BVG im Vorjahr beim damaligen Aufsteiger mit 23:24 kräftig blamiert hatte, ließ das Team von Trainerin Birgit Deeben nach einer überlegen geführten ersten Halbzeit (16:8) in der zweiten Hälfte der zweiten Halbzeit doch ein wenig nach.

Diese Partie fand ungewöhnlicherweise am Samstagmittag statt – aus gutem Grund. BVG-Spielerin Kerstin Möller heiratete an diesem Tag, und die Mannschaft wollte gerne komplett mitfeiern können. Zuvor allerdings galt es noch, eine Pflichtaufgabe zu erfüllen. Nach gut zwölf Minuten beim Stand von 6:5 hatte Garrel die Belastung aus dem Derby vom Donnerstagabend zuvor beim TV Cloppenburg nun aus den Beinen geschüttelt und erhöhte das Tempo.

Schnell zog der Gastgeber, vor allem angeführt von Laura Mattke, die vier ihrer fünf Tore bis zur Pause markierte, aber auch Merle Osterthun und Sarah Weiland, unaufhaltsam davon. In der Garreler Abwehr wurde konsequenter agiert, und so kam der klare Pausenstand von 16:8 zustande. Stefanie Jandt im Tor bot eine starke Vorstellung, wehrte unter anderem zwei Siebenmeter der Gäste ab, die zwei weitere Strafwürfe nur an den Pfosten gejagt hatten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Abschnitt setzte sich Garrel auf 20:10 (36.) weiter ab, die Partie war entschieden. Doch nach dem 24:15 durch Maike Deeben (47.) gingen die Gedanken der Spielerinnen dann schon mehr oder weniger in Richtung Hochzeitsfeierlichkeiten.

„Wir haben da wohl zwei, drei Gänge zurückgeschaltet und uns geschont“, sagte Maike Deeben nach dem Spiel. Außerdem habe das Derby in Cloppenburg zwei Tage zuvor doch Kraft gekostet, so dass nun auch die Konzentration nachließ, und Habenhausen das Ergebnis etwas erträglicher gestalten konnte. Lisa Noack wurde beim BV Garrel diesmal geschont, da sie sich mit Achillessehnenproblemen herumplagen muss.

Die nächste Aufgabe des BV Garrel wird sicher schwerer, wenn es am Samstag um 19 Uhr in Hude gegen die HSG Hude/Falkenburg geht.

BV Garrel: Jandt, Reinke - T. Deeben (2), Lissewski (1), M. Deeben (1), Markus, Noack (n.e.), Frenzel (5/2), Baumann (1), Mattke (5), Osterthun (5), Weiland (7).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.