Garrel Sie wollten den Gegner und Tabellenvorletzten nicht unterschätzen und hatten ihn am Ende in allen Belangen im Griff: Die Oberligahandballerinnen des BV Garrel gewannen am vergangenengen Samstag vor heimischer Kulisse gegen den VfL Horneburg deutlich mit 38:23 (20:11) und unterstrichen ein weiteres Mal ihre Ambitionen.

Garrel machte von Beginn an klar, welchen Verlauf das Spiel gegen den Neuling nehmen sollte. In der Deckung stabil, eng und konsequent gingen die Grün-Weißen das Match an. Mit ihrem schnellen Umschaltspiel kam der BV Garrel ein ums andere Mal zu Abschlüssen.

Das Verschuren-Team führte nach zehn Minuten mit 6:3 und setzte sich fortan weiter ab. Horneburg, als Tabellenvorletzter nach Garrel gereist, kam weder mit dem Tempo noch mit der Spielweise des BV Garrel zurecht. In der Deckung ließen die Gäste immer wieder eklatante Lücken, und im Offensivspiel agierte der VfL zu unkonzentriert. Und so kam es, dass der BVG fünf Minuten vor der Pause beim 16:8 deutlich vorne lag. Bis zur Pause erspielte sich der Tabellenführer ein 20:11 – das Spiel schien entschieden.

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Rollen auf der Platte klar verteilt. Garrel bestimmte die Partie weiterhin nach Belieben und konnte seine Führung weiter ausbauen. Lisa Noack traf unmittelbar nach Wiederbeginn zum 21:11 und baute den Vorsprung erstmals zweistellig aus. Den Gastgeberinnen gelang nahezu alles, und selbst technische Fehler oder die nun immer aggressiver zupackende VfL-Deckung schienen den Garreler Lauf nicht stoppen zu können.

In der 38. Spielminute traf Antonia Brinkmann von Rechtsaußen zum 25:13. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel längst entschieden. Die BVG-Akteurinnen hatten sichtlich Spaß an der Partie und schraubten das Ergebnis in der Folgezeit weiter in die Höhe. Und selbst als Lotta Stolle kurzzeitig mit einer Zeitstrafe belegt wurde (40.), und der BVG in Unterzahl agierte, konnte Horneburg dem Tabellenführer der Oberliga nicht gefährlich werden. Am Ende gewann Garrel auch in der Höhe verdient mit 38:23. „Wir hatten anfangs Respekt vor dem Gegner, konnten aber schnell unser Spiel aufziehen und dank einer guten Mannschaftsleistung am Ende deutlich gewinnen“, so Garrels Lara-Sophie Meyer nach der Partie. Der BV Garrel bleibt weiterhin Tabellenführer.

BV Garrel: Thoben-Göken, Ribbe, Jandt - Noack (11), Fragge (4/4), Janßen (1), Solomachin (5), Rühling (2), Meyer (3), Brinkmann (3), Stolle, Fette (7), Frangen (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.