Garrel Der Handballnachwuchs des BV Garrel gewann seine Partien. Im Derby der weiblichen Jugend B in Cloppenburg wurde die zweite Halbzeit jedoch verloren.

Weibliche Jugend A, Vorrunde Oberliga West: SG Neuenhaus/Uelsen - BV Garrel 9:33 (4:12). Diese Partie war zunächst sogar einigermaßen ausgeglichen, stand es nach elf Minuten 3:3, zumal die Gäste sich viele Fehlwürfe und Passfehler leisteten. Aber mit zunehmender Spieldauer wurde mehr als ein Klassenunterschied deutlich.

Dabei musste der BVG nach 20 Minuten auf Melanie Frage verzichten, doch stellte sich die Verletzung glücklicherweise als nicht so gravierend heraus. Allmählich setzte der Gast, der mit nun zwei klaren Siegen die Tabelle anführt, seine Überlegenheit in Tore um. Die stabile Abwehr erkämpfte viele Bälle, die anschließend in Tempogegenstößen erfolgreich in Treffer umgemünzt wurden, so dass der Vorsprung (20:7, 43. und 28:8, 56.), immer stärker anwuchs. Außerdem konnte Julia Thoben-Göken im Tor unter anderem alle vier Siebenmeter entschärfen und am Ende ihr Gegentorkonto im ungewöhnlichen einstelligen Bereich halten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BVG: Thoben-Göken - Hülskamp (1), Fragge (1), Brieger (1), Stolle (2), H. Gerken, Solomachin (5/1), Meyer (7), Fette (3), Noack (10/1), Kohler (3).

Weibliche Jugend B, Vorrunde Oberliga Nord: TV Cloppenburg - BV Garrel 21:28 (7:15). Die Gastgeberinnen bestritten ihr erstes Spiel, waren entsprechend nervös, während Garrel, schon mit einem klaren Sieg gegen Lüneburg gestartet, durch eine sehr offensive Abwehr viele Ballgewinne provozierte und über 5:2 (7.) und 10:5 (17.) die Führung bis zur Pause auf 15:7 ausbaute.

Trotz des Rückstandes gab der TVC nicht auf und bewies Moral. Garrel, mit einer überlegenen Schützin Sophie Solomachin, beging nun zu viele technische Fehler im Tempogegenstoß und schloss seine Angriffe zu früh ab. Ferner verhinderte TVC-Torhüterin Grietje Vogt mit einigen Paraden, dass Garrel sich weiter absetzen konnte. So gelang es dem TVC sogar, die zweite Halbzeit mit 14:13 zu gewinnen, was ein kleiner Trost für die kommenden Aufgaben des Teams von Lea Hillmer und Leonie Remme ist.

„Wir haben von Beginn an gezeigt, wer das Spiel gewinnen will. Wenn wir dann noch bis zum Ende des Spiels ehrgeiziger weiterspielen und weniger Fehler machen, gewinnen wir beim nächsten mal auch die zweite Halbzeit“, sagte Garrels Co-Trainer Steffen Frerichs.

TVC: Vogt - H. Weyers (9/2), Olberding (2), Hoffhaus (1), Ammerich, S. Weyers (5), Mensing (2), Neumann (1), Moormann, Debbeler (1), Polzin, Potempa.

BVG: Fette - Aumann (6), Reinold (2), Hülskamp (2), Solomachin (14), C. Tiedeken, L. Tiedeken, Gerken (2), Stolle (2), Schwarte.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.