GARREL /BARßEL GARREL/BARßEL/STT - Die Sanduhr für den Fußball-Bezirksligisten BV Garrel rinnt unaufhörlich. Vor dem Kreisderby am Sonntag (Anstoß: 15 Uhr) gegen den STV Barßel hat der BVG noch 630 Minuten Zeit, um in der Hinrunde den ersten Sieg einzufahren. „Ein Sieg muss her. Schließlich ist Ende November die Hinserie schon vorbei“, fordert Garrels Trainer Ludger Janßen. Die spielfreie Zeit hat das Schlusslicht mit einem Testspiel überbrückt. Am Dienstagabend gewannen es mit 3:2 gegen Thüle. Dreifacher Torschütze war Eugen Meister. Für Janßen kein Zufall, dass gerade ein junger Spieler wie Meister für die Tore gesorgt hat. „Gerade die jüngeren Akteure haben zuletzt sehr gut mittrainiert.“ Für den Vergleich mit Barßel muss er auf zwei Routiniers verzichten. Abwehrcrack Frank Janssen (Karriereende) und Sascha Pfeifer (Knieprobleme) brechen als Eckpfeiler weg. „Frank ist beruflich zu stark eingespannt, und die Verletzung von Sascha ist natürlich sehr bedauerlich“, so Janßen, der

aber ansonsten auf den kompletten Kader zurückgreifen kann. Beim STV Barßel versucht Trainer Uwe Eckel derweil seine Jungs auf Garrel einzustimmen. „Unser Ziel ist es, einen Sieg mitzunehmen. Allerdings ist ein Spiel beim Letzten der Liga immer undankbar. Mit einer hochnäsigen Einstellung erreichst du da gar nichts.“

Eine Niederlage wäre auch das Ende des guten Barßeler Laufes von vier Siegen in Folge. Dabei genoss es Eckel sichtlich, in den vergangenen Tagen einen Blick auf die Tabelle zu werfen. „Natürlich ist es schön, sich die Tabelle anzuschauen, wenn man auf dem dritten Rang liegt. Doch darf man es nicht überbewerten.“ Bewerten muss Eckel aber einen möglichen Ausfall von Frederic Eisenhauer. „Er hat sich vertreten und musste das Training vorzeitig abbrechen. Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.