Landesliga, Männer: TSG Burg-Gretesch – BV Garrel. Zweimal haben die Garreler zuletzt verloren, und das – nach Meinung von Interimstrainer Christian Meyer – jeweils auf Grund einer mangelhaften Abwehrleistung. „Auf die Verbesserung unseres Defensivverhaltens haben wir in den jüngsten Trainingseinheiten besonderes Augenmerk gelegt.“ In der vergangenen Saison haben die Garreler beide Duelle gegen Burg-Gretesch gewonnen – das soll auch am Sonntag, 17 Uhr, so sein. Besonderen Schub erhofft sich der Tabellensiebte von der Rückkehr seines wiedergenesenen Trainers Heiner Grotjan an diesem Wochenende. Dagegen wird Markus Otten wohl weiter wegen Rückenbeschwerden fehlen.

Landesliga, Frauen: TV Dinklage – BV Garrel II. Am Sonnabend, 18.30 Uhr, tritt Spitzenreiter Garrel II beim TV Dinklage an. Die Frauen aus dem Kreis Vechta haben erst drei Spiele absolviert und im Gegensatz zum BVG II noch keine Partie verloren. „Wir werden Dinklage nicht unterschätzen“, erklärt Trainer Dirk Maschke. Gleich vier Spielerinnen werden dem ehrgeizigen Coach fehlen: Christiane Hüls ist immer noch verletzt, während Nadine Gerken und Annika Stallmann im Urlaub weilen. Nina Aumann ist studienbedingt nicht dabei. Trainer Maschke hofft, dass die angeschlagene Schlüsselspielerin Birgit Deeben rechtzeitig wieder fit wird.

Bezirksliga, Männer: SV CappelnHSG Grüppenbühren/Bookholzberg II. Dreimal angetreten und dreimal verloren: Aufsteiger Cappeln hat es in dieser Saison wahrlich noch nicht einfach gehabt. Und jetzt kommt ausgerechnet Tabellenführer Grüppenbühren/Bookholzberg II (Anpfiff: Sonnabend, 20 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TS Hoykenkamp II – TV Cloppenburg II. Früh aufstehen heißt es für die TVC-Reserve vor der Partie in Hoykenkamp (Anpfiff: Sonntag, 11 Uhr). „Ich schicke die Jungs nach dem Freitagstraining in die Kneipe, dann bleiben sie Sonnabend zu Hause“, lacht TVC-Trainer Rainer Otten. Denkt er jedoch an die jüngste 20:24-Heimpleite gegen Grüppenbühren/Bookholzberg II zurück, wird er gleich wieder ernst: „Mit 20 Toren kann man kein Spiel gewinnen. Im ersten Spiel gegen Hude haben wir mit dieser Ausbeute noch Glück gehabt.“ Fehlen werden Oliver Mönckedieck, Anatoli Wolkow (beide verletzt) und Marco Esch (Meisterschule).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.