KREIS CLOPPENBURG Spannendes Derby mit gutem Ende für die Gastgeber: Die Landesklassen-Handballer des BV Garrel haben am Sonntag mit 26:22 gegen die HSG Friesoythe gewonnen. Zur Halbzeit noch klar in Rückstand, drehte das Team von Heiner Grotjan die Partie mit einer starken zweiten Hälfte. Ligakonkurrent TV Cloppenburg II hat dagegen nach drei Siegen zu Saisonbeginn das zweite Spiel in Folge verloren. Die Mannschaft um Spielertrainer Frank Heinen verlor bei der Eickener Spielvereinigung mit 28:35. Unterdessen hat sich die Talfahrt der Handballerinnen des SV Höltinghausen fortgesetzt. Der Landesligist verlor auch das vierte Saisonspiel und steht nach der 28:36-Heimpleite gegen den TV Aurich-Ost weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz. Ligakonkurrent BV Garrel II eroberte dagegen mit einem 27:26-Heimerfolg über die HSG Wilhelmshaven Platz fünf.

Landesklasse der Männer: BV Garrel - HSG Friesoythe 26:22 (10:13). Die Gäste spielten wesentlich stärker, als die Garreler beim Blick auf die Tabelle vermutet hatten. Das Schlusslicht hielt die Partie zu Beginn ausgeglichen und konnte zum Ende der ersten Hälfte hin einen Vorsprung herausspielen.

Nach der Pause drehte Garrel dann allerdings auf und glich schnell aus (14:14). Dann kam aber auch Friesoythe wieder besser ins Spiel, das so weiter spannend blieb. Zur Mitte der zweiten Halbzeit gelang es Garrel dann, sich mit aggressivem Defensiv- und gekonntem Kombinationsspiel 21:19 in Führung zu werfen. Kurzzeitig sah es so aus, als könne der BVG das Spiel bereits entscheiden, aber Friesoythe schlug noch einmal zurück. So blieb das Team von Günter Witte bis kurz vor Schluss im Spiel. Dann erst konnte der BV Garrel den entscheidenden Vier-Tore-Vorsprung herauswerfen, der Friesoythe die vierte Niederlage im fünften Spiel einbrachte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BVG: Henrich Tebben, Marc Todorow, Hendrik BehrensHendrik Burhorst (7), Fabian van Schaik (7), Michael Siemer (6), Christian Meyer (4), Mario Bley (2), Markus Otten, Holger Landwehr, Thomas Grotjan, Holger Brunnberg, Bernd Bohmann, Peter Wendeln.

HSG: Germann, Gradt – Robbers (8), Willmann (4), Block (3), Stratmann (3), Grumbd, Ording (1), Schwertfeger (1), Tuchscheerer (1), Woidke (1), Hoffmann, Tiedeken, Weinobst.

Eickener Spielvereinigung - TV Cloppenburg II 35:28. Der Schwung der ersten Spiele ist weg: Die 24:34-Niederlage in Osnabrück war doch mehr als ein Ausrutscher. Mit der zweiten klaren Niederlage hintereinander verabschiedet sich das Team von Trainer Frank Heinen aus der Spitzengruppe. Der TV Cloppenburg II liegt jetzt mit 6:4-Punkten auf Platz neun.

Landesliga der Frauen: SV Höltinghausen - TV Aurich Ost 28:36 (16:16). Höltinghausens Trainer Robert Kalucki musste in der Abwehr umstellen, da Aurich mit zwei starken Rückraumspielerinnen glänzte. Die bekamen die Höltinghauserinnen in den Griff, so dass sie mit einem Remis in die Pause gehen konnten. Nach der Pause baute die Abwehr der Gastgeberinnen dann allerdings mächtig ab, so dass Aurich davonziehen konnte. „Da fehlte dann einfach die Laufbereitschaft. Außerdem haben wir in der Abwehr nicht mehr richtig zugepackt“, sagte Kalucki. „Wir haben das Spiel in der Defensive verloren.“

Höltinghausen: E. Meyer, Gerken, Brinkmann – D. Meyer (3), Lange (6), Hofmann (4), Heyer (6), Lützenrath (5), Sieverding (2), Grafe (2), Wichmann.

7-Meter: SVH: 6/5, TVA (4/4)

Strafzeiten: SVH: 5, TVA: 6.

BV Garrel II - HSG Wilhelmshaven 27:26 (15:18). Auch der BV Garrel II weiß, wie man Spiele dreht: In einer hektischen ersten Halbzeit mit vielen Fehlpässen spielte sich die HSG Wilhelmshaven einen Drei-Tore-Vorsprung heraus. „In Halbzeit zwei stand unsere Deckung dann so gut, dass die HSG in 23 Minuten nur drei Tore erzielt hat“, berichtet BVG-Coach Dirk Maschke. Aber Wilhelmshaven kam noch einmal ran, und so wurde es zum Schluss wieder richtig spannend.

Zehn Sekunden vor Ende der Partie führte Garrel mit einem Tor Vorsprung, als nach einem Fehlpass drei Spielerinnen des Gegners frei vor dem BVG-Tor auftauchten. Sie scheiterten an Torhüterin Ines Aumann, die anschließend mit ihren Mitspielerinnen über den Sprung auf Tabellenplatz fünf jubeln konnte.

BVG II: I. Aumann – Kettmann (3), Hüls, Aumann (4), Möller (7), Cloppenburg (3), Lammers, Grotjan (1), Gerken, Voßmann (6), Priester (1), Maier (2).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.